Play Store für Tablets bekommt Tablet-angepasste Bestenlisten

Geschrieben von

Play Store für Tablets bekommt Tablet-angepasste Bestenlisten

Mit Android 3.0 Honeycomb legte Google erstmals ein für Tablets ausgerichtetes Betriebssystem vor, welches mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit der Smartphone-Variante wieder zusammengelegt wurde. Auch wenn Android nun deutlich besser nutzbar ist auf Tablets, fehlt so einiges noch, bzw. kann man mit der Lupe suchen: Echte Tablet-optimierte Apps.

Eine Tatsache, welcher sich auch Google bewusst ist, nachdem Konkurrent Apple mit den weit über 100.000 Apps speziell für das iPad werben kann. Daher hat Google einiges in Bewegung gesetzt, um Entwickler zu mehr Tablet-optimierten Apps in Sachen Design, Oberfläche und Bedienung zu animieren. Langsam tragen diese Anstrengungen Früchte und immer mehr der populärsten Apps bekommen entsprechende Tablet-Ableger im Google Play Store spendiert. Ein Trend, welchen Google im mobilen Play Store Client aufgreifen möchte und entsprechende Apps stärker promoten will.

 

Der Google Play Store und die Tablets

Dazu setzt Google künftig bei Tablets auf eine prominentere Platzierung von echten Tablet-Apps in den App-Listen, damit die Verbreitung von Tablet-Apps weiter gesteigert werden kann. Außerdem werden im Play Store auf Tablets künftig Apps gekennzeichnet, welche über keine eigene Oberfläche Tablets verfügen. Konkret werden die Listen für die App-Charts (Top Kostenpflichtig, Top Kostenlos, Beliebteste, usw.) auf Tablets künftig vermehrt auf die entsprechenden Tablet-optimierten Apps verweisen, welche den Google Tablet Design Guidelines entsprechen. Freilich steht es den Nutzern auch weiterhin offen, sämtlichste Apps auf Tablets anzeigen zu lassen.

Die zweite große Änderung betrifft die bereits erwähnte Kennzeichnung von Smartphone-Apps, welche den Stempel „Designed for Smartphones“ verpasst bekommen. Das soll vor allem die Suche nach entsprechenden Tablet-Apps erleichtern, so Google: Man kann direkt erkennen, ob die App mit Blickpunkt auf Tablets entwickelt wurde oder nicht. Übrigens gibt Google bereits jetzt schon Tipps für Entwickler, an welchen Stellen sie ihre Apps für Tablets im Play Store hin optimieren können, auch wenn es sich dabei lediglich um automatisiert generierte Hinweise handelt.

Den neuen Play Store Client mit den besagten Tablet-Optimierungen wird es übrigens erst ab 21. November geben. An diesem Tag soll der Staged Rollout anlaufen, damit Entwickler Zeit haben, ihre Apps entsprechend anpassen zu können.

[Quelle: Android Developers Blog | via AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,480 Sekunden