Premium-Funktionen des LG G3 künftig für weitere Geräte

Geschrieben von

LG G3

Mit dem LG G3 hat der südkoreanische Konzern nicht nur ein neues technisches Top-Smartphone vorgestellt, sondern auch seine Oberfläche für die eigenen Geräte einer Frischzellenkur unterzogen. Vor allem kleinere Funktionen und Apps prägen das neue Erscheinungsbild und diese sollen in Zukunft auch anderen Geräten des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden.

Wann immer ein neues Flaggschiff vorgestellt wird, bietet dieses Modell auch neue Software-basierte Funktionen für die Nutzer. Das G3 von LG hat dieses Jahr da keine Ausnahme gemacht, wobei zusätzlich die Optik der LG-Oberfläche zusätzlich kräftig überarbeitet wurde. Künftig sollen komplexe Technologien viel einfacher werden in der Handhabung, ganz nach dem Motto „Simple is the new smart“. Und diese mit dem LG G3 neu eingeführte Einfachheit soll zum Markenzeichen für die Smartphones und Tablets des Konzerns werden, weshalb diese vereinfachten Features künftig auch auf Mittel- und Einsteigerklasse implementiert werden.

LG will alles vereinfachen

Zu diesen vereinfachten Abläufen zählen beispielsweise das aufgeräumte Interface der Kamera-App, welches sich nur noch auf die nötigsten Elemente wie Auslöser, Blitzlicht oder Auswahl der Aufnahme-Modi beschränkt. Alles andere was man nicht oder nur selten benötigt findet sich in den tiefergehenden Einstellungen wieder. Eine weitere Neuerung ist Touch & Shoot, was die Fokussierung des Aufnahme-Objektes mit dem anschließenden Auslösen bezeichnet. Und das mit nur einem einzigen Finger. Mit der Selfie Cam kann mittels Geste der Faust ein Timer von drei Sekunden eingestellt werden, bis die Kamera für ein Selfie auslöst. Clear View schließlich blendet alle Elemente bei der Vorschau von Fotos automatisch aus.

Eine weitere Premium-Funktion vom LG G3 ist das Smart Keyboard, welches das Schreibverhalten des Nutzers analysiert und so bessere Vorhersagen der kommenden Wörter machen kann. Eingabefehler sollen auf diese Weise um bis zu 75 Prozent gesenkt werden können. Außerdem lässt sich die Tastatur in der Höhe anpassen, falls die Tasten zu klein oder zu groß sein sollten. Und mit einer einfachen Wischgeste nach unten lassen sich Wortvorschläge sofort übernehmen. Und zum Schluss kann man sich einzelne Tasten der Tastatur mit besonders häufig genutzten Symbolen als Favoriten einstellen.

Diese und weitere Premium-Funktionen will LG auf allen in der zweiten Jahreshälfte vorgestellten Geräten in der Einsteiger- und Mittelklasse implementieren, um die Bedienung der Geräte zu vereinfachen.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,427 Sekunden