Pressy: Wie man den Ärger seiner Baker auf sich zieht

Geschrieben von

Pressy

Bei Crowdfunding-Plattformen gibt es immer mal wieder richtig geniale Ideen von kreativen Köpfen, die zu einem richtigen Erfolg werden. Pressy gehörte ursprünglich auch mal dazu aber seit einiger Zeit tut sich bei dem einst so ambitioniert gestarteten Projekt kaum noch etwas. Nun scheint sich die Odyssee für Baker noch ein wenig mehr hin zu ziehen.

Schaut man sich aktuelle Smartphones mal etwas genauer an, dann sind diese auf die grundlegenden Tasten zum Ein-/Ausschalten und dem ändern der Lautstärke reduziert. Alles andere wird bei den meisten Geräten über das Display bedient oder über kapazitive Tasten. Manchmal findet sich auch eine physische Kamera-Taste wieder wie bei den meisten Sony-Smartphones, dabei scheint der Bedarf nach echten Hardware-Tasten nach wie vor zu bestehen. Denn sonst wäre das Kickstarter-Projekt Pressy kaum so erfolgreich gestartet letztes Jahr.

Pressy, die Taste mit Verspätung

Und dennoch hat sich bis jetzt kaum etwas getan, weswegen der Unmut der Baker auf das Unternehmen wächst. Grund dafür ist die mangelnde Kommunikation des Teams mit den Bakern, denn der ursprüngliche Termin der ersten Auslieferungen am 28. April kam und verging, ohne das die ersten Pressy ausgeliefert wurden. Bis heute. Irgendwann später kam dann ein Statement das man auf Probleme bei der Hardware-Kontrolle gestoßen sei und deswegen sich die Auslieferung noch etwas verzögern würde. Und nun ist in einem etwas versteckten Post zutage gekommen, dass die App von Pressy auch noch außerhalb des Google Play Store heruntergeladen werden muss.

So zumindest eine ursprüngliche Antwort, was in gewisser Weise auch nachvollziehbar wäre. Denn einer der Pressy-Leute meinte, dass man auf diese Art Nutzer von Pressy-Klonen wie dem MiKey nicht die eigene App zur Verfügung stellen will. Wie es scheint war das nur ein Missverständnis, aber trotzdem haben die Macher von Pressy so ziemlich alles falsch gemacht PR-mäßig, was man falsch machen könnte. Wann nun tatsächlich die ersten Pressy verschickt werden ist ungewiss und die Welle an Spenden-Erstattungen kommt langsam so richtig in Fahrt.

Habt ihr auch dem Projekt gespendet und wartet auf euren Pressy?

[Quelle: AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Pressy – oder wie erfolgreiches Crowdfunding trotzdem schief gehen kann - Androidmag.de

  2. Matthias schreibt:

    Wenn ihr das schon heftig findet, schaut euch mal das Projekt Omate TrueSmart an:
    https://www.kickstarter.com/projects/omate/omate-truesmart-water-resistant-standalone-smartwa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,400 Sekunden