Probleme bei HTC: Peter Chou ist Ursache und Lösung

Geschrieben von

Probleme bei HTC: Peter Chou ist Ursache und Lösung

HTC ist im Prinzip bereits zu einem Traditionsunternehmen im Bereich Android geworden. Der taiwanische Hersteller ist an dem heutigen Erfolg von Android nicht ganz unbeteiligt, denn produzierte dieser im Jahre 2008 mit dem G1 (HTC Hero) das erste Android Device überhaupt. Ein Unternehmen, dass im dritten Quartal erstmals seit seiner Gründung im Jahre 1997 (damals noch als OEM-Hersteller Qtek) rote Zahlen schreiben könnte.

Seit einigen Jahren bereits kämpft der taiwanische Hersteller für Smartphones mit Android als Betriebssystem gegen immer weiter sinkende Absatzahlen und ebenso sinkende Umsätze sowie Gewinne. Mittlerweile hat der Konzern sogar dermaßen angebaut, dass für das dritte Quartal erstmals mit roten Zahlen gerechnet werden muss und das wäre schon ein starkes Stück. Wie sonst auch üblich geht bei solchen die Suche nach der Ursache los aber die steht schon fest und hört auf den Namen Peter Chou.

Zu diesem Schluss kommt zumindest die Nachrichtenagentur Reuters, welche sich mit etlichen Ex-Mitarbeitern und Insidern Gespräche führen konnte zu dem Thema. Schuld an der aktuell anhaltenden Misere soll ausgerechnet der Führungsstil von Peter Chou sein, den Ex-Mitarbeiter als die treibende Kraft und Alleinentscheider beschreiben. Insbesondere seine meist allein und vor allem schnell getroffenen Entscheidungen gepaart mit seiner Versessenheit auf Details scheint zu den aktuellen Problemen beigetragen zu haben, wie Reuters berichtet. Was in den Anfangszeiten für HTC zum Erfolg geführt hat, entpuppt sich heutzutage eher als ein Nachteil im heutigen Wettbewerb.

Sprunghafte Unternehmensführung

Sehr gut zu sehen sind die Entscheidungen von Peter Chou im Design der HTC-Smartphones, deren Flaggschiffe quasi jedes Jahr ein komplett anderes Design vorzuweisen hatten. Konsistenz im Design, was unter anderem den Erfolg von Apple mit seinem iPhone ausmacht,  sucht man bei HTC vergebens über die Jahre. Selbst vor Machtkämpfen innerhalb des Unternehmens schrecke Peter Chou anscheinend nicht zurück: Er soll mehrfach die Entscheidungen des Management einfach überstimmt haben, was unter anderem ein Grund für die Manager-Flucht vor einigen Monaten sein könnte. Und die Sache mit dem offenen Brief der Belegschaft an die Konzernspitze dürfen wir ebenfalls nicht vergessen.

Auch wenn Peter Chou laut Reuters für die aktuellen Probleme von HTC mitverantwortlich ist, ohne ihn kann HTC auf der anderen Seite auch nicht mehr funktionieren wie es müsste, um der Konkurrenz gewachsen zu sein. Das der Konzern trotz all der Probleme mit seinem Gründer und CEO zu ihm steht,  bestätigt das veröffentlichte Statement von HTC. Darin wird unter anderem auf den Erfolg des HTC One verwiesen, welches ohne Peter Chou wohl nicht so geworden wäre, wie es ist. Man könnte also fast sagen, dass Peter Chou für HTC ähnlich wichtig ist wie Steve Jobs es für Apple gewesen war. Ohne dessen Ausstrahlung und Präsenz, natürlich. Oder wie seht ihr das, HTC-Fans?

[Quelle: Reuters | The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. patte schreibt:

    Android wurde erst du HTC ins Leben gerufen. Ich war einer von denen die die Geburt von Android durch die Vereinigung mit HTC miterlebt haben. Peter ist für mich ein Vorbild denn es war seine Idee und gleich eine kampfansage gegen Apfel .. er hat es gemeinsam mit Google möglich gemacht dass die Menschheit technisch wieder einen Schritt weiter ist.
    Meine Meinung man muss nicht Marktführer um die besten Smartphones zu produzieren …. Die Menschen sind leider so dumm immer auf werbung zu hören und lieber den Namen zu kaufen den man kennt wie z.b. Samsung …. Meines Erachtens hat es HTC im Gegensatz zu Samsung (billigproduzent) mehr als verdient, unterstützt, gekauft, verehrt zu werden. Denn bei HTC sind die Kunden nicht die Tester

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,518 Sekunden