Project Ara: Deutet ein Redesign die Präsentation auf der Google I/O an?

Geschrieben von

project-ara-5

Obwohl es sehr ambitioniert und mit großem Interesse gestartet ist, hat sich Googles Project Ara in den letzten Monaten sehr rar gemacht. Nun hat das Unternehmen überraschend die Internetseite mit einem neuen Design versehen, was Experten zufolge eine Präsentation des modularen Smartphone auf der kommenden Google I/O 2016 Entwicklerkonferenz in Mountain View vermuten lässt.

Ursprünglich sollte das von Motorola ins Leben gerufene Project bereits im Herbst des letzten Jahres in Puerto Rico in den öffentlichen Betatest gehen, aber letztlich kam es bei Project Ara doch ganz anders. Der Start wurde verschoben (zum Beitrag), als Partner will man sich nun eine andere Nation aussuchen und die Aktivitäten auf dem offiziellen Twitter-Account sind stark zurückgegangen.
Nun regt sich wieder Leben auf der Website, die einen kleinen Neuanstrich erhalten hat. Stehen daher größere Veränderungen an?

Lebenszeichen für Project Ara

Denkbar wäre es durchaus, denn abgesehen von einigen Demo-Vorführungen zur letzten Google I/O 2015 (zum Beitrag) und dem abgeblasenen Start in Puerto Rico hat sich nichts weiter getan bei dem ambitionierten Project.

Das Redesign der Website beschränkt sich mehr oder weniger auf eine neue Landing-Page mit dem Ara-Logo, dem Link zum Twitter-Account und einer neuen Kontaktadresse für interessierte Entwickler. Mehr ist auf der neuen Website nicht mehr zu sehen – nicht einmal die Links zum Download des MDK für angehende Modul-Entwickler oder der Link, um ein Spiral 2 Developer Kit ordern zu können.

Von daher steht jetzt die Frage im Raum: Was hat Google mit Project Ara jetzt vor?

Die vielleicht erfreulichste Spekulation wäre, dass Google zur Google I/O 2016, die vom 18. bis zum 20. Mai direkt in Mountain View unweit des Google-Campus stattfindet (zum Beitrag), den offiziellen Startschuss für Project Ara einläutet.
Auch wenn dies nicht der Fall sein sollte, kann man zumindest einige neue Informationen von der verantwortlichen ATAP-Group (Advanced Technology And Projects) erwarten. Vielleicht sogar eine neue Vorführung eines Spiral 3 Prototypen mit erheblich verbesserter Modul-Schnittstelle und in drei Display-Größen?

Was hat Google eigentlich vor?

Ungeachtet der vermutlich nicht eingeplanten Verzögerung, ist Project Ara nach wie vor ein hoch interessantes Vorhaben von Google. Ursprünglich wurde es von Motorola ins Leben gerufen, noch bevor Google den US-Hersteller und Mobilfunk-Pionier für 12,5 Millionen US-Dollar aufkaufte.

Mittlerweile hat LG das grundlegende Konzept von Project Ara gewissermaßen im LG G5 adaptiert, welches neben einem wechselbaren Akku im Aluminium-Gehäuse auch per Modulen und entsprechender API-Schnittstelle für Drittentwickler über den Magic Slot erweitert werden kann (zum Beitrag).

Genau das führt auch zu einer weiteren möglichen Spekulation: Google könnte während seiner Entwickler-Konferenz eine tiefere Zusammenarbeit mit LG ankündigen, die Project Ara voranbringt oder vielleicht sogar in einer komplett neuen Modell-Reihe bei LG mündet.

Gewissheit wird es erst geben, wenn Google sich in die Karten schauen lässt und das wird wie gesagt vermutlich erst zur Google I/O 2016 der Fall sein.

[Quelle: Ara]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,435 Sekunden