Projekt Tango: Entwickler-Tablet mit Tegra K1

Geschrieben von

Google Projekt Tango

Google ist in letzter ziemlich aktiv was neue Projekte betrifft, von denen Projekt Tango sicherlich eines der technisch interessanteren sein dürfte. Ziel des Projektes ist es Hardware bereitzustellen, mit deren Hilfe sich die Umgebung in 3D kartografieren und dann digital beliebig manipulieren lässt. Nun gibt es auch ein Tablet und das hat es echt faustdick hinter den Ohren.

Der Kreis der Auserwählten für die Geräte die es im Rahmen des Projekt Tango gibt dürfte ziemlich auserlesen sein, da es vom Smartphone beispielsweise nur wenige Tausend Exemplare geben soll. Bei dem nun vorgestellten Tablet für interessierte Entwickler wird es nicht anders sein und doch ist an dem Gerät so einiges anders. Gut, der Preis von 1.024 US-Dollar ist vielleicht abschreckend, aber zum einen handelt es sich dabei um Entwickler-Hardware und zum anderen ist das 7 Zoll große Tablet auch mehr als nur potent ausgestattet.

Projekt Tango um Tablet erweitert

Das Tablet mit einem 7 Zoll großen Display und unbekannter Auflösung wird etwas überraschend von einem Tegra K1 aus dem Hause NVIDIA angetrieben. Ob es sich um die nicht zu verachtende Quad-Core-Variante oder den noch leistungsfähigeren Dual-Core ist nicht bekannt, tut aber wohl nichts zur Sache. Wobei der 4 GB große RAM durchaus einen Hinweis auf die Denver-Variante mit 64-Bit-Architektur sein könnte, schließlich macht so viel Arbeitsspeicher erst mit 64 Bit wirklich Sinn.

Dass sich das Projekt Tango Tablet an Entwickler richtet zeigen auch die Kameras. Während auf der Rückseite eine Duo Kamera mit einem 4 Ultrapixel Sensor und einem zusätzlichen 2 Megapixel Sensor für Tiefeninformationen verbaut ist, kommt auf der Vorderseite des Projekt Tango Tablets eine Kamera mit 120 Grad Weitwinkel zum Einsatz. Ach ja, eine eigene Kamera zum Motion-Tracking befindet sich auch noch auf der Rückseite. Da sind WLAN, Bluetooth 4.0 und LTE sowie eine unbekannte Android-Version fast schon Nebensache.

Das alles hat natürlich seinen Preis und der liegt bei heftigen 1.024 US-Dollar. Ach ja: Entwickler muss man auch sein (oder zumindest behaupten), damit das Projekt Tango Tablet inklusive Entwickler Kit kaufen darf.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,424 Sekunden