Qualcomm „buttert“ CPU’s im „Butterbenchmark“

Geschrieben von

Wenn es um das demonstrieren der Vorteile eigener Produkte geht, blühen die Werbeabteilungen mancher Firmen regelrecht auf und und präsentieren die verrücktesten Ideen. Derzeit macht das vor allem Qualcomm auf unnachahmliche Weise, denn die Chipschmiede schickt zwei Konkurrenten gegen den eigenen Snapdragon S4 Chip ins Rennen beim „Butterbenchmark“.

Richtig gehört, bzw. gelesen: Butterbenchmark! Da Qualcomm bei der neusten Generation der Snapdragon-Reihe die geringere Abwärme gegenüber der Konkurrenz hervorhebt und Butter ab ca. 35° Celsius anfängt zu schmelzen, hat man kurzerhand zwei Probanden des konkurrierenden Lagers gegen den eigenen Günstling antreten lassen. Dabei platzierte man ein Smartphone mit dem aktuellen Snapdragon S4 (vermutlich das One S von HTC) neben zwei anderen Smartphones, legte eine Folie drüber und hat erstmal die Temperaturentwicklung visuell gemessen. Zwar ist die Ernsthaftigkeit eines solchen „Benchmarks“ mehr als nur zweifelhaft, unterhaltsam ist es allemal.

Wer genau aufgepasst hat beim anschauen des Videos, hat als „Gegenspieler“ ein Motorola Razr und ein Samsung Galaxy S II erspähen können, womit zugleich die Chipsatzgegenspieler bekannt sein dürften: Der OMAP4430 von Texas Instruments und der Exynos 4210 von Samsung, beides ein Dualcore SoC. Der Snapdragon S4 ist buchstäblich „The Coolest on the Block“, wie Qualcomm’s Staff Engineer Vidyasagar Rao schmunzelnd am Ende des Videos bemerkt.

[Quelle: Qualcomm | via MobiFlip.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Project Butter im Slow-Motion-Vergleich » anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,434 Sekunden