Qualcomm erweitert Snapdragon-S4-Familie um zwei neue Quadcores

Geschrieben von

Eine der wichtigsten Baugruppen für ein Smartphone und Tablet sind sicherlich Prozessor und Grafikchip, zusammen als SoC (System on a Chip) bezeichnet. Bei den Smartphones ist da vor allem der kalifornische Chiphersteller Qualcomm federführend, während bei Tablets noch NVIDIA mit seiner Tegra-Plattform die Nase vorn hat. Das hält Qualcomm allerdings nicht davon ab, neue Prozessoren vorzustellen.

Die beiden Neulinge der Snapdragon-S4-Familie sind dabei für Highend-Smartphones vorgesehen, denn die zwei Quadcore-Chips werden unter anderem in 28nm Strukturbreite hergestellt und verfügen über einen Adreno 305 Grafikchip. Allzu viele Details zu den Snapdragon S4 MSM8226 und MSM8626 genannten Chips nicht bekannt, außer das sie vermutlich mit 1,2 bis 1,5 GHz zu Werke gehen dürften. Erste Geräte für den Endkundenmarkt werden für die zweite Jahreshälfte 2013 erwartet.

Neu ist die Unterstützung für TD-SCDMA, CDMA 1xAdv und HSPA+, weswegen hauptsächlich der chinesische Markt mit den beiden Quadcores anvisiert werden könnte. Darüber hinaus sind die beiden Chips für Multi-SIM-Geräte geeignet, da die DualSIM-Funktionen Dual Standby und Dual Active unterstützt werden. Heißt im Klartext: Es können zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden im Sinne von über beide Rufnummern gleichzeitig erreichbar sein. Darüber hinaus unterstützen der MSM8226 und MSM8626 GPS (USA und Europa), GLONASS (Russland) und Beidou (China) zur Navigation. Außerdem werden Kameras mit einer Auflösung von bis zu 13 Megapixel und Videoaufnahmen bis zu 1080p unterstützt.

Qualcomm bietet neben den einzelnen Chipsätzen MSM8226 und MSM8626 zwei Referenzdesigns an, namens QRD8226 und QRD8626, die demnächst bestellbar sind. Damit will Qualcomm Gerätehersteller unterstützen, möglichst schnell eigene Geräte auf den Markt bringen zu können, da nicht erst an einem passenden Hardware-Design gearbeitet werden muss. Dennoch werden frühestens im zweiten Quartal 2013 erste Geräte erwartet. Ob auch hierzulande, wird sich noch zeigen müssen. Immerhin dürfte damit der Grundstein für DualSIM-Smartphones in der Highendklasse gelegt sein, nachdem Samsung mit dem Galaxy Note 2 N7102 den ersten Schritt getan hat.

[Quelle: Qualcomm | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,443 Sekunden