Qualcomm presents Patentfight Round 1: Nokia vs. HTC

Geschrieben von

US Patentamt USPTO

Nachdem Apple und Samsung sich um die Krone der Patent-Bundesliga gestritten haben, erwägt nun Nokia auf dem Rücken von Qualcomm den Angriff auf das Spitzenduo. Zunächst allerdings übt man sich an einer Klage gegen HTC. Warum auch nicht – zwar erleben die Taiwanesen derzeit einen kleinen Höhenflug, dank des grandiosen HTC One, trotzdem ist das Unternehmen noch nicht vollkommen rehabilitiert nach den Misserfolgen des vergangenen Jahres. Verheimlichen brauchen wir hier nun wieder auch nicht, dass auch Nokia einem angeschlagen Boxer gleicht – Wem gelingt der K.O.?

Nokia und HTC weisen einen klaren Aufwärtstrend vor: Während immer mehr Lumina-Geräte in U- und S-Bahn einem über den Weg laufen, ist HTC mit dem One ein wahrer Meilenstein geglückt. Selten wurde ein Smartphone so gehyped wie jenes neue Flaggschiff.

Glücksgefühle, die man bei beiden Herstellern fast vergessen hatte. Nokia will mehr, Nokia hat wieder richtig Lust in der Smartphone-Spitze mit zuspielen. Als erster Test, was läge näher, probiert man sich an Patentklagen – schließlich können das Apple und Samsung ja auch schon ganz gut und in der Smartphone-High-Society muss man diese Form der „Kommunikation“ schlichtweg beherrschen. Nokia möchte eben dazugehören.

Natürlich ging das alles nicht ganz so einfach – zunächst brauch man einen äußerst fragwürdigen Grund. Lange wurde überlegt, unzählige HTC Smartphones auseinander gebaut, zusammengebaut, wieder auseinander gebaut, zusammengebaut, wieder… usw. bis man endlich fündig geworden ist – Die Qualcomm Chips sind es. Diese Chips arbeiten mit einer von Nokia patentierten Stromspartechnologie.

Demzufolge fordert Nokia wider Erwartens kein persönliches Entschuldigungsschreiben sondern bares Geld bis hin zu einem Verkaufsverbot.

K.O. in der ersten Runde – oder kann HTC dem Schlag ausweichen? Große Spannung im Ring: Wird die Justiz zugunsten der Finnen entscheiden und HTC das Handtuch werfen? Wird HTC dann selbst zu einem Leberhaken ausholen? Oder wird die Klage schon vor Beginn der ersten Runde abgewiesen?

Und jetzt mal im Ernst:
Der Markt mit Smartphone wird immer mehr zum Spielplatz. Das Motto „So wie du mir – so ich dir“, könnte nach den derzeitigen Geschmissen auch auf die Smartphone-Hersteller zutreffen. Dass Nokia nun auch in dieser Sparte mitmischen will war zu erwarten – schließlich scheint der Gang vor das Gericht mittlerweile zu einem „Must-Do“ in der Branche zu gehören.

Kann das mit den Patentkriegen nicht endlich aufhören? Patentkriege sollten verboten und/oder hart bestraft werden – schließlich sollten unsere Lieblings-Hersteller ihre Kraft doch bitte in die Entwicklung neuer innovativer Smartphones stecken und die Kreativität nicht in der Rechtsabteilung liegen lassen.

[Quelle: Teltarif]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,450 Sekunden