Qualcomm stürmt an Benchmarkspitze

Geschrieben von

Das Jahr 2012 ist gerade mal 3 Monate alt, da geht es schon auf dem Markt der Mobilchips heiß her. Grund dafür ist zum Einen Huawei, die auf dem MWC 2012 Modelle mit einem Quadcore  SoC aus eigener Herstellung präsentierten. Und zum zweiten Qualcomms vierte Generation des Snapdragon, welche NVIDIAs Tegra3 deutlich schlägt. Jetzt ist auch noch Huawei’s Prestige Objekt, der K3V2 gefallen.

Das nicht die pure Anzahl an Kernen entscheidend ist, hat Huawei’s K3V2 am eigenen Leibe erfahren dürfen. So hat den K3V2 mit 16 Grafikkernen der MSM8960 mit einem Adreno 225 Kern mehr als nur geschlagen, der Neuling avancierte gleich mal zum Spitzenreiter im Basemark ES Benchmark. Während das Pantech Vega LTE mit dem MSM8960 am Huawei Ascend D Quad XL vorbeizog, rangiert das HTC One X mit dem Tegra 3 nicht mal im näheren Bereich der beiden Highend Boliden. Obwohl Benchmarks mehr als nur kritisch betrachtet werden, erfreut sich der Vergleich der Ergebnisse dennoch großer Beliebtheit um die Überlegenheit eines Gerätes über das andere zu untermauern. Zudem dienen die Ergebnisse als Aussage über die Leistungsfähigkeit einer Plattform. Meistens wird das Argument der fehlenden Mehrkern Unterstützung ins Feld geführt, um die Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu widerlegen.

Das HTC One S mit dem MSM8960 Dualcore und dem Adreno 225 belegt derzeit den ersten Platz im Basemark ES 2.0 Taiji, gefolgt von 4 Samsung Smartphones mit einem Exynos Dualcore und ARM MALI-400MP. Erst an 21. Stelle durchbricht das Huawei Ascend D Quad XL mit dem K3V2 die Vormachtstellung von Qualcomms Snapdragon und Samsungs Exynos. Fehlt eigentlich nur noch der OMAP5 von Texas Instruments im Vergleich, doch dieser lässt weiterhin auf sich warten. Das restliche Jahr dürfte spannend werden, wenn alle Kontrahenten mit ihren aktuellen Generationen auf dem Markt sind. Möglicherweise wird die Krone des Benchmark Königs dann neu ausgelost.

[Quelle: BSN | via AreaMobile.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,497 Sekunden