Quasar IV: Crowdfunding fehlgeschlagen und kommt trotzdem

Geschrieben von

Quasar IV: Crowdfunding fehlgeschlagen und kommt trotzdem

Vor einigen Wochen sorgte ein neues Crowdfunding-Projekt bei IndieGoGo für Aufsehen, welches auf den etwas unförmigen Namen Quasar IV hörte: Ein komplett auf Sicherheit und verschlüsselte Kommunikation getrimmtes Smartphone. Die Kampagne war gescheitert aber dennoch geht das Smartphone in Produktion. Und China Mobile ist daran interessiert.

Angesichts der immer weiter ausufernden Spionage-Affäre rund um den US-amerikanischen Geheimdienst NSA, wächst der Wunsch nach Geräten mit einer verbesserten Sicherheit. Ein Wunsch, den sich die Macher des Quasar IV zu Nutze machen wollten. Das Smartphone selbst beherbergt aktuellste Technologie wie ein 5″ FullHD-Display, einen 2,3 GHz kräftigen Snapdragon 800, Dual-LTE, 3.300 mAh Akku, 3 GB RAM und 64 oder 128 GB internen Speicher. Das Besondere am Quasar IV ist jedoch dessen separater Krypto-Prozessor, der die Kommunikationsdaten wie Telefonate, eMails, SMS als auch Cloud-Speicher und Apps direkt auf dem Gerät selbst verschlüsselt.

 

Quasar IV wird so oder so Realität

Allerdings wird das Team in den letzten 7 Tagen das angestrebte Ziel von 3,2 Millionen US Dollar nicht erreichen können, dazu müssten in dieser Woche über 3,1 Millionen US Dollar noch an Spenden eingehen: Ein ziemlich unwahrscheinliches Ereignis. Das hindert die Macher QSAlpha aber nicht daran das Smartphone dennoch zu realisieren und wie es scheint, hat man sogar einen ersten Interessenten. Der weltweit größte Mobilfunk-Anbieter China Mobile hat sein Interesse an der Vermarktung und dem Verkauf des Quasar IV bekundet. Mehr als das geäußerte Interesse seitens China Mobile gibt es allerdings nicht, dennoch soll die Produktion des hochsicheren Smartphones sobald wie möglich anlaufen.

Im zweiten Quartal 2014 sollen die ersten Geräte des Quasar IV an die Kunden verschickt werden und 785 (64 GB) bzw. 855 US Dollar (128 GB) kosten. Man kann das Quasar IV also durchaus als ein Monstrum an Smartphone nennen, zumal das Metall-Gehäuse auch noch nach IP67 zertifiziert sein soll. Man darf daher gespannt sein, ob das Quasar IV auf dem freien Markt besser ankommen wird als via IndieGoGo-Kampagne, die ja nun doch irgendwie im Sande verlaufen ist.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Hättet ihr überhaupt an einem derart gesicherten Smartphone Interesse, mal abgesehen von dem Hardware-Aufgebot?

[Quelle: Engadget]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Ich kann mir durchaus vorstellen dieses Smartphone zu kaufen. HTC waere eigentlich der richtige Partner fuer dieses Projekt……

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,456 Sekunden