Rätsel gelöst: Samsungs I9300 wird zum Galaxy M

Geschrieben von

Lange Zeit rätselte man, welches Modell sich denn nun hinter der ominösen Bezeichnung „I9300“ von Samsung befände. Die Spekulationen gingen davon aus, das damit das kommende Galaxy S 3 gemeint ist, was dem bisherigen Namensschema nach nur logisch wäre. Doch wie heisst es so schön: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

So wäre es der Logik nach so gewesen, würde die 9000er Reihe die jeweils aktuellen Flagschiffe repräsentieren: Galaxy S (I9000), Galaxy S II (I9100), Galaxy Nexus (I9200) und halt eben Galaxy S 3 (I9300). nachdem immer mehr Details zu diesem Modell bekannt wurden, umso mehr wurde auch die Annahme entkräftet, das es sich um das nächste Flagschiff der Südkoreaner handelt. Dagegen sprechen das nur 4″ statt 4,7″ große Display, die Auflösung ist die gleiche mit 1280×720 Pixeln, und der 1,4 GHz schnelle Dual- statt Quadcore SoC unbekannter Taktrate.

Dem neu eingeführten Namensschema nach zu folge, wird das I9300 ein Mittelklassegerät, was auch anhand der spekulierten Ausstattung sich wiederspiegelt. Als Betriebssystem wird Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz kommen, auf Hardwaretasten verzichtet man zugunsten der Softwaretasten von Ice Cream Sandwich. Was außerdem auffällt ist der Rahmen um das Display herum das stark nach einer Schutzhülle aussieht, sowie der nach unten gewanderte „Samsung“ Schriftzug. Bisher war das ein Indiz für die US Modelle von Smasung, wie dem AT&T Galaxy S II oder dem Galaxy S II Skyrocket.

[Quelle: PhoneArena | via AreaMobile]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Nächste Runde im Galaxy Versteckspiel » anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: Samsung I9300 zeigt sich erstmals in Benchmarks » anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,724 Sekunden