Razer Forge TV: OUYA App Store erlebt Revival als Cortex

Geschrieben von

OUYA Store als Cortex für Razer Forge TV

Besitzer eines Razer Forge TV, der Videospielkonsole mit Android TV als Betriebssystem, bekommen derzeit ein neues Update angeboten. Neben den üblichen Verbesserungen bei der Leistung und Stabilität, ist der Cortex App Store die größte Neuerung. Dabei handelt es sich um einen ins Leben zurück geholten alten Bekannten von Kickstarter namens OUYA.

Denn bei Cortex handelt es sich um nichts anderes als den von der OUYA her bekannten OUYA App Store. Der Schritt selbst ist nicht weiter verwunderlich, da Razer Anfang des Jahres völlig überraschend und ohne großes Aufsehen zu erregen, das ehemalige Startup mit der gleichnamigen Android-Konsole für eine unbekannte Summe aufgekauft hatte. Seitdem haben die Entwickler bei Razer an der Portierung für Android TV und der Razer Forge TV Box gearbeitet.

OUYA kommt als Cortex wieder

Nach einem kurzen Firmware-Update steht Cortex auf dem Razer Forge TV zur Verfügung und gibt auch den Zugriff auf die einst OUYA-exklusiven Spiele frei. Das umfasst selbstverständlich auch alle anderen Inhalte, die OUYA den Käufern seiner Konsole angeboten hatte. Entwickler können sogar weiterhin das OUYA ODK sowie OUYA Everywhere für ihre Spiele nutzen, da diese ebenfalls von Cortex unterstützt werden – ist ja im Grunde genommen nach wie vor dieselbe Plattform, nur mit einem neuen Namen und Besitzer.

Razer wirbt unter anderem damit, dass sich im Cortex App Store ausschließlich kuratierte, sprich von einer Redaktion ausgewählte Titel zum Kauf befinden. In gewisser Weise erinnert das an die TegraZone von NVIDIA, wo ebenfalls hauptsächlich auf die Tegra-Prozessoren abgestimmte Spiele zu finden sind. Zwar wird man in der TegraZone in  den Google Play Store weitergeleitet, aber dennoch sind die zu sehenden Spiele von einer Redaktion ausgewählt und zum Teil mit einem kleinen Review versehen.

Um den Umstieg auf den neuen App Store schmackhafter zu machen, gewährt Razer jedem Razer Forge TV Besitzer bei dem ersten Login ein Guthaben in Höhe von 10 US-Dollar. Allerdings ist zu bedenken, dass die im Cortex App Store gekauften Spiele nicht in der App-Bibliothek des Google Play Store auftauchen und umgekehrt. Von daher ist der Kauf von Forge-TV-exklusiven Titeln die einzige wirklich sinnvolle Nutzung des 10 US-Dollar großen Guthabens. Und davon gibt es einige wenn man den Cortex App Store ein wenig durchstöbert. Man muss sich lediglich die Zeit dazu nehmen und gegebenenfalls auch den Play Store im Browser mit durchsuchen.

Razer Forge TV macht Android TV zur Gaming-Plattform

Wie bereits gesagt ist der Cortex App Store ausschließlich auf der Razer Forge TV genannten Set-Top-Box verfügbar, welche zur CES 2015 vorgestellt wurde (zum Beitrag). Im Gegensatz zur OUYA und der NVIDIA Shield TV basiert diese Android-Konsole auf einem Snapdragon 805 Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz, der zudem auf 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher zugreifen kann. Echte Spieler werden jedoch den kleinen internen Speicher bemängeln, was wir unter anderem bei dem neuen Amazon Fire TV bereits kritisierten mussten (zum Test).

[Quelle: Razer]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,420 Sekunden