Region-Lock: Samsung „vereinfacht“ das Entsperren

Geschrieben von

Samsung Region-Lock

Als Samsung das neue Galaxy Note 3 auf der Internationalen Funkausstellung 2013 in Berlin vorstellte, wurde die Sache mit dem Region-Lock nicht groß kommuniziert. Das hätte Samsung allerdings vorher machen sollen, denn die Empörung folgte direkt auf dem Fuße in Form eines Shitstorms bei Amazon. Nachdem Samsung lange Zeit ruhig war, gibt es mal wieder neue Informationen dazu.

Klar, jeder Hersteller will bestmöglich an seinen Geräten verdienen und im Idealfall Grauimporte verhindern. Dabei handelt es sich um Geräte, die aus anderen Ländern importiert und lokal verkauft werden, im Herkunftsland jedoch weitaus billiger zu haben sind als im Land des Verkaufes. Genau diese Praxis einiger Händler will Samsung mit dem Region-Lock besser verhindern, an der Umsetzung jedoch mangelt es noch etwas. Denn besagter Region-Lock nötigt den Käufer dazu, dass Gerät mit einer lokalen SIM-Karte aus dem jeweiligen Herkunftsland des Gerätes erstmalig zu aktivieren. Leider gab es dazu bisher etliche Missverständnisse, denen Samsung ziemlich versteckt zu Leibe rücken will. Oder zumindest den Versuch unternimmt.

 

Telefonieren gegen den Region-Lock

Denn das es Missverständnisse gab, kann und will keiner bestreiten, wobei die Schuld in erster Linie bei Samsungs teils unklarer Formulierung zu suchen ist. Nun versucht es Samsung erneut, die Unklarheiten bezüglich des Region-Lock zu zerstreuen. Das Statement von Samsung fällt einmal mehr etwas ausschweifender aus, wobei die Quintessenz ziemlich einfach ist: Wird mindestens 5 Minuten mit dem Gerät aus der Zielregion mit einer lokalen SIM-Karte telefoniert, ist der Region-Lock entfernt und das Gerät weltweit nutzbar, wie es üblich ist.

Statement zur Vereinfachung des „Regional Lock“ bei aktuellen Samsung-Produkten
Samsung hat die regionale SIM-Lock-Funktion in aktuelle Geräte implementiert, um Kunden in Ihrer jeweiligen Region ein optimales mobiles Erlebnis zu ermöglichen und die Kundenbetreuung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse in den unterschiedlichen Regionen anpassen zu können.

 

Samsung hat sich die Rückmeldung seiner Kunden zu Herzen genommen und die Freischaltung der regionalen SIM-Sperre verbessert und vereinfacht. Die Erstaktivierung eines Geräts mit regionaler SIM-Lock-Funktion sollte mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa erfolgen. Ein Gerät aus der Region Europa* ist sofort funktionsbereit, wenn sich die verwendete SIM-Karte aus der Region Europa in ein Netz innerhalb der Region Europa einwählt und ganz normal zum Telefonieren verwendet wird. Das bedeutet konkret, dass Kunden in Deutschland mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa nach der ersten Inbetriebnahme ihres Geräts lediglich insgesamt fünf Minuten im deutschen Mobilfunknetz telefonieren müssen, um das regionale SIM- Lock-Feature zu deaktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzungszeit von fünf Minuten aktiv als Anrufer oder passiv als Angerufener erreicht wird. Anschließend ist die regionale SIM-Lock- Funktion dauerhaft deaktiviert. Die neue Lösung ist Teil des Android 4.3 Jelly Bean Updates, das bereits für das Samsung GALAXY Note 3 vorliegt. Weitere Updates für das Samsung GALAXY S4, S4 mini, S III und Note II werden in den kommenden Wochen per FOTA-Systemaktualisierung (Firmware Over The Air) zur Verfügung stehen. Nimmt ein Nutzer sein Gerät aus der Region Europa mit einer SIM-Karte eines Providers, der nicht aus der Region Europa stammt, in Betrieb und das Gerät akzeptiert die eingelegte SIM-Karte nicht, kann er sein Gerät vom Samsung Kundenservice freischalten lassen.

 

Sollten Kunden Fragen bezüglich der „Regional Lock“-Funktion ihres Produkts haben, können sie sich direkt an den Kundendienst wenden.

 

Der Samsung-Kundenservice ist erreichbar unter Telefon: 0180 667 267 864 (*0,20 €/Anruf aus dem Festnetz und maximal 0,60 €/Anruf aus dem Mobilfunk; aus dem Ausland abweichend. Servicezeiten: Montag bis Freitag: 08:00-20:00 Uhr, Samstag: 09:00-17:00 Uhr) oder unter: http://www.samsung.com/de/info/contactus.html *Zur Region Europa gehören:
Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR):

Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien, Schweiz, Kroatien
Nicht-EU/EWR-Länder:
Albanien, Andorra, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, San Marino, Serbien und Vatikanstadt

[Quelle: AllAboutSamsung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,445 Sekunden