Der Run um 64 Bit – Samsung will auch mitmachen

Geschrieben von

Der Run um 64 Bit - Samsung will auch mitmachen

Vorgestern war der große Apple-Tag, an welchem der kalifornische Konzern mit dem iPhone 5S seine neuen Prozessoren A7 und M7 mit vorgestellt hatte. Während das neue iPhone 5S wie erwartet gezielte Evolution statt erneuter Revolution ist, hat es vor allem der im iPhone 5S verbaute Apple A7 anscheinend der Konkurrenz angetan: Samsung will Apple nicht etwas haben lassen, was sie „speziell aussehen lässt“.

Die Rede ist natürlich von der Unterstützung von 64 Bit auf Seiten des Apple A7, auch wenn derzeit ganz nüchtern betrachtet, das 64 Bit Kürzel hauptsächlich dem Marketing etwas nützt. Denn rein technisch gesehen ist der Wechsel auf die 64 Bit Architektur nur in geringem Umfang verantwortlich für den Performance-Schub, den der neue Prozessor für das iPhone bringt. Der wichtigste Grund für die 64 Bit Architektur ist das Überwinden der 4-GB -Grenze in Sachen Arbeitsspeicher und von diesem steckt im neuen iPhone 5S bekanntlich lediglich 1 GB RAM drin, während die beiden neuen Galaxy Note Modelle mit ihren 3 GB RAM derzeit das Maximum mobiler Geräte darstellen (sieht man mal von Windows 8.1 Tablets ab aber da werkeln eh andere Prozessoren).

 

Neidvolle Blicke im Oberhaus

Und wie das so ist an der Spitze eines Marktes, kann der eine Konkurrent dem anderen keinen Vorsprung lassen und so hat Samsung bekannt gegeben, dass die nächste Generation der hauseigenen Exynos-Plattform ebenfalls 64 Bit nativ unterstützen werde. Der Exynos 6, falls er so genannt werden wird, könnte somit ebenfalls in die 64-Bit-Ära vorstoßen. Das sagte der Leiter der Sparte „Mobile Business“, Shin Jong-kyun der Korea Times mit.

Not in the shortest time. But yes, our next smartphones will have 64-bit processing functionality.

Deutsche Übersetzung:

Nicht in der kürzesten Zeit. Aber ja, unsere nächsten Smartphones werden 64 Bit Verarbeitung haben.

Nur nützt einem ein 64 Bit fähiger Prozessor herzlich wenig, wenn das Betriebssystem keinen Nutzen daraus ziehen kann. Insofern wird mittlerweile erwartet, dass die nächste Android Version 4.4 KitKat ebenfalls Unterstützung für 64 Bit bieten wird. Die Gerüchte selbst gibt es schon länger, soll Android 5 Key Lime Pie, wie die Version nach Android 4.3 Jelly Bean mal heißen sollte, auch für Notebooks fit gemacht werden und da bietet sich 64 Bit ja mittlerweile ziemlich gut an. Allerdings ist das auch nur dann wieder sinnvoll, wenn die wichtigsten Apps von Google und den Drittentwicklern entsprechende Unterstützung für 64 Bit bieten können, denn sonst bleibt 64 Bit, was es bei Apple (derzeit) in erster Linie ist: Ein reines Marketing-Instrument.

Nebenbei erwähnt: Die britische Designschmiede für mobile Prozessoren ARM arbeitet ebenfalls an 64-Bit-fähigen Prozessorkernen. Heißt bei ARM dann Cortex A50.

[Quelle: Korea Times | via The Next Web]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,463 Sekunden