S Health für das Galaxy S 3 im Samsung Store verfügbar

Geschrieben von

Was vor einigen Jahren von vielen noch undenkbar war, ist heutzutage zur Realität geworden. Unser täglicher Begleiter in nahezu allen Situationen ist unser Smartphone, welches Ersatz für so viele Dinge geworden ist. Es ist zur Daddelkonsole geworden, zum mobilen Büro aber auch zur Hosentaschendisco. Warum also nicht das Wichtigste damit überwachen, dass wir haben: Unsere Gesundheit.

Damit das leichter von Statten geht, gibt es zwar etliche Apps im Google Play Store, die allerdings eher als Wissensdatenbank zur richtigen Ernährung und zum Sporttreiben geeignet sind. Einen anderen Weg schlägt Samsung mit seiner App S Health ein, die es nun kostenlos und exklusiv für das Galaxy S III im hauseigenen App Store von Samsung gibt. Die App ist ab sofort in Amerika, Südkorea sowie den 5 europäischen Ländern Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien erhältlich. Folgende Messgeräte sind mit S Health via USB oder Bluetooth kompatibel:

OMRON:

  • Körperanalysesystem: HBF-206-IT
  • Blutdruckmessgerät: HEM-7081-IT

A&D:

  • Körperanalysesystem: UA-321PBT-C
  • Blutdruckmessgerät: UA-767PBT-C

Lifescan:

  • Blutzuckermessgerät: OneTouch UltraEasy

Bildquelle: SamsungApps

Die App beschränkt sich auf das digitale Verwalten von gesundheitlichen Daten wie Blutdruck, Kalorien, Blutzucker, Gewicht und andere wichtige Merkmale. Wer zudem über kompatibles Fitness-Zubehör verfügt, kann die entsprechenden Daten automatisiert auslesen und protokollieren lassen. Mittels verschiedener Übersichtsmodi und Grafiken lassen sich die gesammelten Daten übersichtlich darstellen und auswerten, was den Käufer eines Galaxy S III zu mehr gesundheitlicherem Verhalten animieren soll.

Was denkt ihr eigentlich über solche Apps: Unnütze Platzverschwendung des Speichers, alles andere als praktikabel oder vielleicht sogar unverzichtbar und längst überfällig? Nutzt wer von euch überhaupt solche Apps regelmäßig? Wenn ja, dann könntet ihr uns doch an euren Erfahrungen teilhaben lassen.

[Quelle: SammyHub | via SmartDroid]
The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Ich bräuchte es nicht…noch nicht jedenfalls ^^

  2. Melocina schreibt:

    ich selbst nutze zum Blutdruck überwachen das App und die Webseite von Blutdruck-Daten. Der Vorteil, vom PC als Webseite oder Smartphone als App und Webseite zu erreichen. Noch ein Vorteil die Daten kann ich mir jederzeit als PDF per Mail zuschicken lassen und dem Arzt vorlegen. http://www.blutdruckdaten.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


154 Abfragen in 0,373 Sekunden