Sailfish OS von Jolla auf Nexus 4 portiert

Geschrieben von

Sailfish OS auf einem Nexus 4

Android ist die unangefochtene Nummer Eins der mobilen Betriebssysteme aber mit Sailfish OS von Jolla kommt der nächste Anwärter, um die Übermacht von Android zumindest ein wenig zu durchbrechen. Mit nur einem offiziellen Smartphone dürfte das allerdings etwas schwierig werden. Also was macht man da? Richtig: Man portiert das System einfach.

Jolla ist ein Unternehmen aus ehemaligen Nokia-Angestellten und MeeGo-Entwicklern, die das System nach dem Fall des Nokia N9 nicht einfach so aufgeben wollten. Dafür ist das System ihrer Meinung einfach zu gut gewesen und steckte schon zu viel Arbeit drin, also nahm man das unter Open-Source-Lizenz stehende System, strickte es etwas um packte es auf ein Smartphone, dass seit einigen Wochen ganz offiziell Europaweit verkauft wird. Allerdings ist nicht jeder bereit 400 Euro auf den Tisch zu legen für ein Smartphone und System, dass einem vielleicht nicht gefallen könnte.

 

Sailfish OS segelt auf dem Nexus 4

Wer ein Google Nexus 4 sein Eigen nennt kann sich daher freuen, denn für das Entwickler-Smartphone von Google gibt es einen Port von Sailfish OS, dem Betriebssystem des Jolla-Smartphones. Wer also mal in den Neuling Sailfish OS reinschnuppern will, so ganz unverbindlich und ein Nexus 4 im Besitz hat, der kann sich die Sache durchaus mal näher anschauen. Alles was es dazu braucht ist ein Nexus 4 mit installiertem ClockWorkMod und die (unauffindbare) ZIP-Datei zum Flashen. Wer hin und wieder mal flasht wird CWM eh installiert haben, von daher steht nur ein fehlendes Backup aller Daten im Wege. Und besagte fehlende ZIP-Datei.

Jolla selbst hat nie die Lizenzierung und Portierung von Sailfish OS auf andere Hardware ausgeschlossen, eher sogar im Gegenteil: Man ermuntere die Community regelrecht dazu. Schließlich wird es Sailfish OS schon schwer genug haben, sich gegen die etablierten Systeme iOS, Android und Windows Phone durchzusetzen, da kann das Unternehmen jede sich bietende Möglichkeit für ein wenig mehr Verbreitung gut gebrauchen. Beispielsweise will Jolla noch dieses Jahr ganz offiziell die Nexus-Geräte Nexus 4, Nexus 5 und Nexus 7 unterstützen.

Einzig die ZIP-Datei zum Flashen ist noch nirgends aufgetaucht. Der Google Play Store jedenfalls macht keine Schwierigkeiten.

[Quelle: GSMArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,412 Sekunden