Samsung Galaxy A7: Flachmann aus Metall mit 64-Bit

Geschrieben von

Samsung Galaxy A7

Mit der Galaxy A-Reihe will Samsung ein bisschen Premium-Feeling in die Mittelklasse bringen und das nun offiziell vorgestellte Samsung Galaxy A7 wird dabei das Top-Modell dieser Geräte-Familie sein. Abgesehen vom Unibody-Gehäuse aus Metall beherbergt das neue Phablet jedoch einiges mehr an Technik als die kleineren Vertreter.

Dieses Jahr will Samsung so einiges anders machen und eine Verschlankung der Produktpalette gehört angeblich dazu. Mit den jüngst vorgestellten Galaxy E-Modellen und dem nun ebenfalls offiziellen Samsung Galaxy A7 will man das nicht so recht glauben. Dabei ist das neue Vollmetall-Smartphone technisch durchaus nicht uninteressant:

  • 5,5 Super AMOLED Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 615 Octa-Core oder Exynos 5430 Octa-Core
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS, NFC (nur LTE-Modell), LTE
  • 13 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • 141 Gramm
  • 151 x 76,2 x 6,3 mm
  • 2.600 mAh Akku
  • Android 4.4 KitKat mit TouchWiz

Metallischer Riese Samsung Galaxy A7

Wie schon des Öfteren bei Samsung erlebt, wird auch das Samsung Galaxy A7 als das neue Top-Modell der A-Reihe in mehreren Versionen auf den Markt kommen. Das Spannende wird dabei sein, welche Variante in welchen Märkten verkauft werden soll. So besitzt das Dual-SIM-Modell des Samsung Galaxy A7 einen Snapdragon 615 Octa-Core von Qualcomm, welcher acht CPU-Kerne mit 64-Bit Technologie besitzt. Die Single-SIM-Variante des Phablet hingegen bekommt den Samsung-eigenen Exynos 5430 Octa-Core, der richtig viel Leistung besitzt. Das zeigte erst jüngst das Samsung Galaxy Alpha bei uns im Test:

[Test] Samsung Galaxy Alpha – Design und Glanz von kurzer Dauer!

Das Highlight des nun offiziell vorgestellten Phablets ist neben der Tatsache, dass Samsung auf ein Unibody-Gehäuse aus Metall setzt, das mit nur 6,3 mm wirklich sehr flache Gehäuse. Wie die anderen Vertreter der A-Familie besitzt auch das Samsung Galaxy A7 eine 5 Megapixel Frontkamera, damit Selfies bestens zur Geltung kommen. Über das Android 4.4 KitKat stülpt Samsung wie üblich seine TouchWiz-Oberfläche, welche auf dem Gerät mit Funktionen wie Multi Screen, einer Themes-Engine, dem Privat-Modus (=Samsung KNOX) oder dem Ultra Stromsparmodus aufwarten kann.

Der Verkauf des Samsung Galaxy A7 soll noch Ende des ersten Quartals beginnen mit den Farben Pearl White, Midnight Black und Champagne Gold. Wie viel das Android Smartphone kosten soll hat Samsung nicht verraten, aber die Kollegen von SamMobile wollen eine UVP von 509 Euro in Erfahrung gebracht haben. Da die beiden kleineren Modelle Galaxy A3 und Galaxy A5 für 299 respektive 399 Euro in Deutschland zu haben sein werden, ist ein solcher Preis durchaus vorstellbar.

[Quelle: Samsung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,464 Sekunden