Das Samsung Galaxy A9 wurde nun offiziell vorgestellt

Geschrieben von

Samsung Galaxy A9

Die 2016er Generation der Galaxy A Familie hat mit dem Samsung Galaxy A9 seinen neusten und darüber hinaus größten sowie leistungsstärksten Vertreter bekommen. Der südkoreanische Konzern hat nun das Phablet mit dem Fingerabdruck-Sensor, über welches in den vergangenen Tagen schon das ein oder andere mal berichtet wurde, offiziell vorgestellt. Das Premium-Smartphone hat dabei die ein oder andere Besonderheit zu bieten.

Ein kleines handliches Gerät ist das Samsung Galaxy A9 bei weitem nicht, vielmehr kann man es in die für Samsung Verhältnisse „preiswerte“ Phabletklasse einordnen.

Technische Daten des Samsung Galaxy A9:

  • 6 Zoll AMOLED-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 652 Octa-Core-Prozessor mit bis zu 1,8 GHz
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 4.1, GPS/GLONASS/BeiDou, NFC, LTE, Dual-SIM
  • 13 Megapixel Kamera mit optischen Bildstabilisator, 8 Megapixel Frontkamera
  • 4.000 mAh
  • Android 5.1.1 Lollipop mit TouchWiz UI

Groß, größer, Samsung Galaxy A9

Alles in allem ein sehr ordentliches Gesamtpaket, welches Samsung zudem mit einem Fingerabdruck-Sensor in der physischen Home-Taste erweitert. Dieser dürfte sich auf dem Niveau des Sensor im Samsung Galaxy S6 bewegen. Trotz des mit 6 Zoll sehr großen Displays, hat Samsung das Samsung Galaxy A9 möglichst kompakt gehalten, indem der Rahmen um das Display mit gerade mal 2,74 mm besonders schmal ausfällt. Auch ober- und unterhalb des mit sehr knackigen Farben, starken Kontrasten und einem perfekten Schwarzwert versehenen AMOLED-Panels versucht der Hersteller möglichst wenig Platz zu verschwenden.

Neben dem enormen Display ist es auch der im Samsung Galaxy A9 verbaute Snapdragon 652 – bei dem es sich um den jüngst umbenannten Snapdragon 620 handelt (zum Beitrag) – der reichlich für Aufsehen sorgen dürfte. Dabei handelt es sich um den ersten Prozessor von Qualcomm, in welchem die neuen Kerne auf Basis des ARM Cortex A72 zum Einsatz kommen. Gleich vier Stück mit bis zu 1,8 GHz sind in dem Chip für leistungsfordernde Aufgaben verbaut, während wie bisher auch vier Cortex A53 Kerne mit bis zu 1,2 GHz für alles andere zuständig sind. Damit ist das Samsung Galaxy A9 eines der aktuell leistungsstärksten Modelle der gehobenen Mittelklasse.
Kleine Besonderheit: Bei einer solchen Größe wie dem Galaxy A9 finden auch zwei SIM-Karten im Gehäuse platz – neben einem MicroSD-Slot.

Das man keine halben Sachen macht, zeigt sich auch bei der Kamera. Mit 13 Megapixel bietet sie die übliche Auflösung, wird aber ähnlich dem HTC One A9 (zum Test) mit einem optischen Bildstabilisator deutlich aufgewertet. Eine Blende von f/1.9 verspricht zudem ein lichtstarkes Objektiv, welches auch bei der 8 Megapixel auflösenden Frontkamera zum Einsatz kommt.

Enorme Ausdauer in Aussicht

Als ein weiteres Highlight ist zweifelsohne der Akku des Samsung Galaxy A9 zu betrachten. Mit 4.000 mAh, dem Energie-sparsamen Prozessor und auch noch einem ebenfalls Energie-effizienten AMOLED-Display kann sich das Samsung-Phablet auf eine Stufe zum HUAWEI Mate 8 stellen, welches einen ähnlich großen Akku besitzt. Nutzer dürften damit deutlich über zwei Tage auskommen, bevor der Gang zu Steckdose nötig wird. Laut den offiziellen Bildern dürften Silber, Gold und Roségold als offizielle Farben bestätigt sein.

Was bisher fehlt sind zwei Dinge: Der offizielle Preis für das Samsung Galaxy A9 welches vorab nur in China vorgestellt wurde und die Ankündigung für die internationalen Märkte. Beides könnte Spekulationen zufolge eventuell zur demnächst anstehenden CES 2016 in Las Vegas, Anfang des Jahres 2016 nachgeholt werden. Dennoch wird es kein allzu günstiges Vergnügen werden, da mit einem Aluminium-Gehäuse auch ein gewisser Premium-Anspruch besteht.

[Quelle: FoneArena | via TabletBlog]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,479 Sekunden