Samsung Galaxy Gear: Vorbestellbar für 299 Euro

Geschrieben von

Samsung Galaxy Gear: Vorbestellbar für 299 Euro

Die Internationale Funkausstellung 2013 auf der Berliner Messe, kurz IFA genannt, stand ziemlich deutlich unter dem Stern der Smart Watches, schaut man sich die Mobilfunkindustrie an abseits der Dutzend 4K-fähigen Fernseher. Eine Uhr die durchaus zu beeindrucken wusste war die Galaxy Gear, welche von Samsung am 4. September enthüllt wurde. Nun ist das gute Stück vorbestellbar.

Samsung reiht sich allerdings lediglich in eine Vielzahl von Herstellern ein, welche mit den Smart Watches ein dickes Geschäft wittern. Okay, eigentlich ist lediglich Sony mit seiner Smartwatch 2 bereits zuvor auf den Markt gekommen bzw. hat diese angekündigt, denn die deutliche Mehrzahl der Smart Watches stammen von diversen Crowdfunding-Projekten. Tut aber nix bis wenig zur Sache, denn die Galaxy Gear funktioniert derzeit lediglich mit dem Galaxy Note 3 sowie dem Galaxy Note 10.1 Edition 2014. Auch wenn der Gegenpart bei Samsungs Galaxy Gear verdammt eng begrenzt ist (andere Konkurrenten sind mit jedem Android-Gerät nutzbar), werden sich etliche Abnehmer für die Uhr finden.

Allerdings wird das ein ziemlich teures Vergnügen werden, da die Galaxy Gear mit 299 Euro UVP alles andere als ein Schnäppchen werden wird, erst Recht mit der beschränkten Kommunikationsfreude mit Android-Geräten. Dennoch ist die Uhr von technischer Seite aus ziemlich interessant.

Technische Daten Galaxy Gear:

  • 1,63″ Super AMOLED-Display mit 320 x 320 Pixel Auflösung
  • 800 MHz Singelcore CPU
  • 1,9 Megapixel Kamera
  • 512 MB RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • Bluetooth 4.0 LE
  • 73,8 Gramm
  • 36.8 x 56.6 x 11.1 mm
  • 315 mAh Akku

 

Galaxy Gear: Smart mit dem Galaxy Note 3

Freilich ist eine smarte Uhr bestenfalls so smart wie die zur Verfügung stehenden Apps, daher kann die Galaxy Gear aus dem Samsung App Store mit weiteren Apps in ihrer Funktionalität erweitert werden. Von Haus stehen unter anderem Samsung-eigene Apps wie ChatON, S Voice, Voice Memo, Pedometer oder der Media Controller zur Verfügung aber wie gesagt: Entwickler können entsprechend angepasste Anwendungen für die Galaxy Gear schreiben und im Samsung App Store unters Volk bringen. Übrigens hatten wir die Gelegenheit, die Galaxy Gear in bester Aktion während der IFA 2013 vor die Kamera-Linse zu bekommen. Und da zeigte sich, dass das kleine Stück Technik wirklich sehr nützlich sein kann.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,437 Sekunden