Samsung Galaxy Note 3 Neo: Vorjahres-Modell reloaded

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 3 Neo

Etwas später als erwartet hat Samsung heute das zur Genüge geleakte Galaxy Note 3 Neo vorgestellt. Das Phablet mit dem S-Pen soll eine etwas kleinere und günstigere Variante des Galaxy Note 3 darstellen aber bei dem Preis darf man seine berechtigte Zweifel haben. Dennoch ist das Phablet aus Südkorea in mindestens einer Sichtweise ein Novum.

Zur IFA 2011 stellte Samsung die aller erste Generation des Galaxy Note vor, das damals noch von allen Seiten müde belächelt wurde. Gut zwei Jahre später ist das Galaxy Note zu einem richtigen Erfolg für Samsung geworden, dass sich alleine in Südkorea über alle drei Generationen hinweg mehr als 10 Millionen Mal verkaufte. Übergroße Smartphones, mittlerweile eingebürgert als Phablet, verkaufen sich weitaus besser als angenommen aber nicht jeder will richtig viel Geld für ein Galaxy Note 3 auf den Tisch legen. Das führte Samsung zum Galaxy Note 3 Neo, das technisch leicht abgespeckt daher kommt.

  • 5,5 Zoll Super AMOLED HD-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • Samsung Exynos 5260 Hexa-Core (1,6 GHz Quad-Core beim LTE-Modell)
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • WLAN a/b/g/n/ac, WiFi Direct, Bluetooth 4.0, GPS/GLONASS, NFC
  • 8 Megapixel Kamera, 2 Megapixel Kamera
  • 148 x 76,9 x 8,6 mm
  • 163 Gramm
  • 3.100 mAh Akku
  • Android 4.3 Jelly Bean mit TouchWiz

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Sparversion Galaxy Note 3 Neo

Technisch gesehen ist das Galaxy Note 3 Neo eher eine Neuauflage des Galaxy Note 2 aus dem letzten Jahr, dessen Prozessor ein Upgrade erfahren hat. Denn bei der HSPA-Version kommt ein Exynos 5260 mit sechs Kernen zum Einsatz. Zwei 1,7 GHz starke Cortex A15 basierende Kerne sind für Situationen, in denen richtig Leistung benötigt wird. Sind lediglich Hintergrund-Aufgaben und wenig Leistung notwendig, stehen vier Cortex A7 basierende Kerne mit bis zu 1,3 GHz bereit. In der obligatorischen LTE-Variante werkelt hingegen ein Prozessor mit vier Kernen zu jeweils 1,6 GHz.

Software-seitig gibt es keine echten Überraschungen beim Galaxy Note 3 Neo. Android 4.3 Jelly Bean mit der TouchWiz-Oberfläche von Samsung ist vorinstalliert, ein Update auf ANdroid 4.4 KitKat soll relativ zeitnah bereit stehen. Das System hat Samsung um die vielen S-Pen zentrierten Features des Galaxy Note 3 erweitert. Dazu gehören unter anderem die Air Command, Action Memo, Scrapbook, Screen Write, S Finder, Pen Windows, S Note, Multi Window, Easy Clip und Direct Pen Input. Sozusagen wirklich ein leicht verkleinertes und billigeres Galaxy Note 3, dass in Schwarz oder Weiß mit der Leder-artigen Rückseite in den Handel kommt.

Wann und zu welchem Preis ist zwar wie üblich noch unbekannt, man munkelt allerdings zu einer UVP von 599 Euro.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,484 Sekunden