Samsung Galaxy Note 4: AnTuTu-Eintrag deutet auf 64-Bit-CPU

Geschrieben von

Samsung Galaxy note 4 mit 64 Bit Exynos

Die IFA gilt gemeinhin als eine der größten Messen für Haushalts- und Unterhaltungselektronik und dem Ruf wird die Messe in Berlin jedes Jahr aufs Neue gerecht. Das dieses Jahr das Messegelände unter dem Berliner Funkturm die große Bühne für das Galaxy note 4 werden wird ist ebenfalls bekannt. Aber dennoch gibt es immer wieder Neues zu dem Phablet zu berichten.

Erst diese Woche wurde das Galaxy S5 LTE-A mehr oder weniger offiziell von Samsung vorgestellt, welches neben Vivo in China und LG das nun dritte Smartphone mit einem WQHD-Display ist. Insofern kann man davon ausgehen, dass auch das nächste Top-Smartphone der Südkoreaner mit einer solchen Auflösung ausgestattet sein wird. Gleich zwei neue Benchmark-Einträge in der Datenbank von AnTuTu bestätigen nun die Annahme: Das Galaxy Note 4 wird ein WQHD-Display besitzen.

Phablet-Flaggschiff Galaxy Note 4

Aber das sind nicht die einzigen interessanten Dinge, die beide Datenbank-Einträge zu erzählen haben. So wird die Speicherausstattung des Galaxy Note 4 der des Vorgängers gleichen, was nichts anderes wie 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher bedeutet. Die Kamera des Galaxy Note 4 wird bei beiden Modellen mit 16 Megapixel auf der Rückseite und etwas ungewöhnlichen 3,7 Megapixel auf der Front ausgestattet sein. Von einem optischen Bildstabilisator ist keine Rede. Weniger hätte es auch nicht sein dürfen, immerhin soll das Phablet dem Anspruch eines Premium-Smartphone gerecht werden. Und das wird es in dieser Speicherkonfiguration zusammen mit dem verbauten Display, den Kameras und selbst dem Prozessor auch tun, wobei Samsung wieder auf zwei Versionen setzt.

Das SM-P910C genannte Modell des Galaxy Note 4 wird einen Exynos 5433 Octa-Core SoC (System-on-a-Chip) besitzen, während das Modell SM-P910S einen Snapdragon 805 Quad-Core besitzt. Das eigentlich Interessante an beiden Modellen sind nicht die verschiedenen Prozessoren, denn das praktiziert Samsung schon etwas länger. Was es so interessant macht: Der Exynos 5433 basiert auf den 64-Bit-fähigen Kernen Cortex A53 und Cortex A57 von ARM, jeweils als Quad-Core-Verbund abwechselnd arbeitend. Als Grafikchip kommt ein ARM Mali T760 zum Einsatz.

Da kann man die Vorstellung des Galaxy Note 4 zur IFA 2014 kaum noch abwarten, oder? Welches Modell wäre denn euer Favorit?

[Quelle: AreaMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,454 Sekunden