Samsung Galaxy Note 4: Kamera-Sensor kommt von Sony

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 4

Mit dem Samsung Galaxy Note 4 hat der südkoreanische Konzern Samsung mal wieder gezeigt, dass das beste Phablet noch immer die Note-Familie hervorbringt. Die Kombination aus Hardware-Power, neuem Design mit Metallrahmen und dem nach wie vor einzigartigen S-Pen ist einfach unerreicht. Und Sony hat eine der besten Komponenten beigesteuert: Den Kamera-Sensor.

Bereits die ersten Testberichte des neuen Samsung Galaxy Note 4 schwärmen von einer richtig guten Leistung der verbauten Kamera, die mit 16 Megapixel Auflösung und einem optischen Bildstabilisator zu begeistern weiß. Scharfe Aufnahmen, sehr gute Details und natürliche Farben kommen allerdings nicht ganz von ungefähr. Ein Teardown des Phablet offenbart: Anstatt auf einen ISOCELL-Sensor aus eigener Entwicklung wie im Samsung Galaxy S5 zu setzen, vertraut der Hersteller im Samsung Galaxy Note 4 auf einen IMX240 von Sony. Aber nicht nur die Kamera ist wirklich toll am Samsung Galaxy Note 4, wie unser HandsOn von der IFA 2014 zeigt.

Der Schritt ist insofern bemerkenswert, da der Konzern mit der ISOCELL-Technologie selbst einen nicht gerade schlechten Kamera-Sensor entwickelt hat. Zumal bisher das Note-Modell die Kamera des jeweils aktuellen Galaxy S verwendet und das ist dieses Jahr eben nicht der Fall. Vermutlich hat die Entscheidung im Fall des Samsung Galaxy Note 4 etwas mit dem optischen Bildstabilisator zu tun, den es anscheinend bisher nur in Kombination mit Sony-Sensoren gibt. Das heißt aber noch lange nicht, dass die ISOCELL-Sache damit beendet ist. Schon im Samsung Galaxy S6 könnte ein solcher Sensor mit optischer Bildstabilisation stecken. Völlig undenkbar ist es schließlich nicht.

[Quelle: IT168]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,441 Sekunden