Samsung Galaxy Note 5: Falsch hereingesteckter S-Pen zerstört das Gerät

Geschrieben von

samsung_galaxy_note_5_spen

Auch wenn das Samsung Galaxy Note 5 als neustes Premium-Phablet bis auf weiteres nicht nach Europa kommen wird, sorgt das etwas größere Android Smartphone immer mal wieder für Schlagzeilen. Eines der coolsten Features für Liebhaber der Note-Reihe ist der neue klickbare S-Pen, jedoch hat dieser anscheinend einen sehr fatalen Designfehler.

Die Kollegen von Android Police haben bereits ihr Testgerät erhalten und es natürlich sofort etwas genauer ausprobiert. Dabei stand wie nicht anders zu erwarten auch der neue S-Pen im Mittelpunkt, welcher im Samsung Galaxy Note 5 (zum Beitrag) mit einem Druck auf dessen Kopf automatisch aus dem Android Phablet herausspringt. Schiebt man diesen jedoch falsch herum in das Gerät wieder hinein, könnte dieser kleine Fehler eines der wichtigsten Features unbrauchbar machen.

Sollbruchstelle des Samsung Galaxy Note 5?

Sicherlich wird das Smartphone als solches nicht kaputt gemacht, denn telefonieren, im Internet surfen, Fotos machen oder Android Games zocken ist auch weiterhin möglich, aber das was ein Samsung Galaxy Note 5 letztlich ausmacht, ist nicht mehr nutzbar: Der S-Pen titulierte Stylus. Das Problem hierbei ist, dass laut Android Police der falsch herum hinein geschobene S-Pen exakt denselben Widerstand aufweist als wenn man ihn richtig herum, sprich mit der Spitze voran hinein schieben würde. Bei den Vorgängern des Samsung Galaxy Note 5 brauchte es noch einen deutlich spürbaren Mehraufwand an Kraft, wenn man ihn falsch herum hinein schieben wollte.

Auch ist es richtig, dass man den S-Pen wieder mit ein wenig Aufwand heraus bekommt, aber der Mechanismus zum Erkennen der Entnahme könnte dabei kaputt gehen. Heißt nichts anderes, dass die spezielle Wacom-Technologie im Display für den Stylus deaktiviert wird und Air Command sowie andere S-Pen basierende Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Das die Sache keine Spinnerei ist, beweisen die Kollegen mutig in einem kleinen Video:

Wer die Meinung vertritt, dass das eigentlich nicht passieren kann, der irrt. Ein unachtsamer Augenblick und schneller als man denkt, ist der S-Pen falsch herum hineingesteckt. Interessant wäre jetzt an dieser Stelle zu wissen, ob der Mechanismus auch im Samsung Galaxy Note 4 zu einem ähnlichen Defekt führen kann: Auch bei diesem Phablet ist der S-Pen gefährlich einfach falsch herum im vorgesehenen Schacht zu verstauen.

Bisher hat sich Samsung zu der Sache noch nicht geäußert, was vermutlich auch nicht so schnell passieren dürfte. Interessant dürfte jedoch sein, ob Samsung diesen im Nachhinein betrachtet fast schon als offensichtlichen Fehler eingesteht oder ob man diesen versucht zu ignorieren. Zumindest weiß Samsung nun wo man Verbesserungen vornehmen muss, falls das Samsung Galaxy Note 5 doch irgendwann noch nach Europa kommen sollte.

Auch wir haben uns das Samsung Galaxy Note 5 etwas genauer angeschaut, sind aber in dem folgenden Video nicht auf die Idee gekommen den S-Pen verkehrt herum hinein zu stecken.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,452 Sekunden