Samsung Galaxy Note 5 startet Januar 2016 in Europa

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 5

Die Entscheidung von Samsung, das Samsung Galaxy Note 5 nicht nach Europa zu bringen, sorgte für einiges an Kritik und ist für viele bis heute nicht nahvollziehbar. Bisher sind die Modelle des Premium-Phablet mit dem S-Pen unangefochten auf dem Markt, denn dieses Android Smartphone ist nicht einfach nur groß und leistungsstark sondern bietet mit dem Stylus das gewisse Extra. Nach einigen Monaten der Kritik lenkt der Konzern allen Anschein nun doch noch offiziell ein.

Unter dem Gesichtspunkt, dass das Samsung Galaxy S6 edge+ technisch nahezu identisch zum Samsung Galaxy Note 5 ist (zum Beitrag), wäre die Entscheidung von Samsung mit der fehlenden Verfügbarkeit in Europa ja noch zu verstehen. Doch gerade der S-Pen und die damit verbundenen Möglichkeiten machen das Phablet zu etwas besonderem auf dem Markt und das ab Januar 2016 nun endlich auch offiziell in Europa. Anfang 2016 erscheint das Premium-Phablet offiziell in Großbritannien.

Wenn man die Sache jedoch genau betrachtet, war bei Samsung immer nur von 2015 die Rede, wenn es um „keine Pläne für einen Marktstart“ ging. Insofern schien man zunächst das Samsung Galaxy S6 edge+ testen zu wollen, wie gut dieses angenommen wird vom europäischen Markt.

Glückliches Ende für das Samsung Galaxy Note 5

Wie teuer es sein wird und welche Märkte ebenfalls das Samsung Galaxy Note 5 in ihr Portfolio aufnehmen dürfen ist zwar nicht bekannt, aber Großbritannien stellt zumindest einen Anfang dar. Dabei wollte Samsung Rumänien den Anfang machen in Europa (zum Beitrag), was letztlich wohl doch nicht der Fall sein wird. Ob in den kommenden Monaten auch Deutschland dabei sein wird ist fraglich – denkbar wäre, dass Samsung erst das Samsung Galaxy Note 6 wieder nach Deutschland bringt.

Was für einen deutschen Start sprechen würde ist das Gerücht der Kollegen von AndroidCentral, dass Anfang 2016 gleich mehrere europäische Märkte neben Großbritannien folgen sollen. Der einzige noch offene Punkt ist der Preis, den Samsung verlangen will. Erfahrungsgemäß dürfte dieser wieder enorm hoch angesetzt sein.

Angesichts des Design und den Materialien gar nicht so unbegründet, wie unser erster Blick auf das Phablet zeigt.

Eine erfreuliche Nachricht für Fans des besonderen Phablets sind das insgesamt gesehen gute Nachrichten. Immerhin bedeutet dies, dass Europa doch nicht ein so unwichtiger Markt für Samsung darstellt wie man bei der Vorstellung im August noch dachte. Spannend wird die Frage sein, ob das Samsung Galaxy Note 5 bereits mit dem Android 6.0 Marshmallow Update und der neuen TouchWiz-Oberfläche (zum Beitrag) ausgeliefert wird oder nicht.

Mit seinem 5,7 Zoll AMOLED-Display und QuadHD-Auflösung ist das Samsung Galaxy Note 5 zwar nicht das größte Phablet auf dem Markt, aber mit 4 GB RAM und einem 2,1 GHz schnellen und 64-Bit fähigen Exynos 7420 Octa-Core-Prozessor eines der leistungsfähigsten in seiner Klasse. Verpackt ist das Android Smartphone in einem Aluminium-Rahmen mit Glasrückseite und dem verbesserten Fingerabdruck-Sensor in der physischen Home-Taste. Fotos nimmt das Samsung Galaxy Note 5 mit einer 16 Megapixel Kamera inklusive optischem Bildstabilisator auf, welche mit zu den besten Smartphone-Kameras gehört.
Einziges Ärgernis dürfte der nicht erweiterbare interne Speicher sein, der sich auf 32 GB beläuft. Ob auch die Variante mit 64 GB Speicher nach Europa kommt ist unklar.

[Quelle: Gadgette]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,445 Sekunden