Samsung Galaxy Note Edge kostet 950 US-Dollar

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note Edge

Samsung wurde seit dem Samsung Galaxy S5 mehrfach vorgeworfen, nicht mehr innovativ genug zu sein. Mit dem Samsung Galaxy Note Edge, welches zur IFA 2014 neben dem Samsung Galaxy Note 4 seine Premiere hatte, dürften Kritiker zumindest teilweise vom Gegenteil überzeugt worden sein. Nur wird das ganz besondere Smartphone ein richtig teurer Spaß.

Das Smartphones mit jeder Generation technisch besser werden dürfte außer Frage stehen. Aber gerade Samsung wird immer mal wieder vorgeworfen, lediglich auf die neuste Hardware zu setzen und weniger echte Innovationen vorzuweisen hat. Man könnte jetzt sogar behaupten, dass sich das langsam aber sicher in den Quartalszahlen widerspiegelt und sich die Südkoreaner auf dem absteigenden Ast befinden. Daher soll Project Zero bzw. das Samsung Galaxy S6 so ziemlich alles neu machen. Aber vorher soll das Samsung Galaxy Note Edge (zum Beitrag) die Ehre zum Teil wieder herstellen.

Nischenprodukt Samsung Galaxy Note Edge

Das Samsung Galaxy Note 4 ist wie nicht anders zu erwarten nach wie vor der König in der Phablet-Klasse. Kein anderes Smartphone – nicht einmal das iPhone 6 Plus – kombiniert derart gut aktuelle Technik mit produktiven Features. Da könnte lediglich das Samsung Galaxy Note Edge mithalten, aber dafür muss man sehr tief in die Tasche greifen. Wie AT&T nun mitgeteilt hat, kommt das Phablet mit dem Knick am rechten Rand ab dem 7. November in den USA in den Handel.

Allerdings werden sich nur die wenigsten das Gerät leisten können, da es mit 399,99 US-Dollar und Zwei-Jahresvertrag alles andere als günstig ist. Selbst ohne Vertrag sind 946,99 US-Dollar ein heftiger Preis für das Samsung Galaxy Note Edge, was den Status als Nischen-Modell nur unterstreicht. Sollte das Samsung Galaxy Note Edge in naher Zukunft auch in Deutschland angeboten werden, dann müssen Interessierte vermutlich mit einer UVP im Bereich von 800 bis 900 Euro rechnen.

Highend mit Knick

Nur mal so zum Vergleich: Das Samsung Galaxy Note 4 kostet bei AT&T ohne Vertrag 825,99 US-Dollar und mit Zwei-Jahresvertrag 299,99 US-Dollar. Andererseits ist das Samsung Galaxy Note Edge mit seinem gebogenen Display auch absolut einzigartig. Zumal Samsung die Kosten für die Forschung der genutzten Technologie auch irgendwie wieder rein bekommen muss, nicht wahr?

Das man technisch eines der potentesten Android Smartphones bekommt mit dem Samsung Galaxy Note Edge ist da fast schon selbstverständlich. Jedenfalls gibt es derzeit nichts kraftvolleres als einen 2,7 GHz schnellen Snapdragon 805 Quad-Core, der von 3 GB RAM unterstützt wird. Das AMOLED Display ist 5,6 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel. Der Clou am Samsung Galaxy Note Edge ist jedoch der 160 Pixel breite Streifen auf der rechten Seite des Displays: Dieser arbeitet vollkommen autark vom Rest des Displays.

[Quelle: AT&T | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,436 Sekunden