Samsung Galaxy S5 Prime auf Fotos und im Video

Geschrieben von

Samsung Galaxy S5 Prime

Das Samsung Galaxy S5 Prime macht in den letzten Wochen immer öfters von sich Reden, welches das noch gar nicht so alte Galaxy S5 bereits als absolutes Top-Modell ablösen könnte. Während Samsung die Existenz eines solchen Projektes immer wieder verneint hat, zeigt sich das Smartphone jetzt sogar angeblich auf den ersten Fotos.

Seit Samsung 2010 das erste Galaxy S auf den Markt gebracht hat, steht diese Modellreihe bei den Südkoreanern für das absolute Flaggschiff der jeweiligen Smartphone-Generation. Bis heute hat sich nichts daran geändert und auch das Galaxy S5 ist das Top-Modell von Samsung. Zwar hat der Konzern mittlerweile mit der Galaxy-Note-Reihe eine weitere Modellreihe der Oberklasse auf den Markt gebracht, aber das Galaxy S ist dennoch das Flaggschiff. Aber nicht mehr lange: Das Galaxy S5 Prime soll schon bald diesen Platz einnehmen und eine Antwort auf das LG G3 sein (welches schon jetzt beliebter ist).

Bitte lächeln, Galaxy S5 Prime

Dass ein solches Smartphone existiert ist mehrfach bewiesen, sei es durch Benchmarks oder auch einfach nur durch ein paar Einblicke in die Produktion des WQHD-Displays. Was jedoch bisher fehlte sind Bilder des Smartphones, die das Galaxy S5 Prime in Natura und in echt zeigen. Dank PhoneArena ist das nun womöglich geklärt, denn die Kollegen haben drei Fotos des Corpus Delikti veröffentlicht. Und zu sehen ist da nicht viel Neues: Es sieht aus wie das Galaxy S5. Einzig etwas dicker wirkt es und der Rahmen um das Display ist erfreulicherweise schmaler. Aber wie immer gilt auch hier: Alles mit einer gewissen Prise Skepsis betrachten.

Abgesehen von den optischen Unterschieden ist es vor allem die Technik, die das Galaxy S5 Prime zu einem Premium-Modell machen. Ein 5,2 Zoll großes Display mit riesigen 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung stehen auf dem Papier, angetrieben von einem leistungsstarken Snapdragon 805 Quad-Core SoC (System-on-a-Chip). Der Snapdragon 801 des normalen Galaxy S5 wird somit ausgetauscht gegen das bessere Leistungsmonster. Selbst der RAM steigt von 2 GB auf eigentlich schon im Februar erwartete 3 GB. Ansonsten bleibt die Technik gleich. Um dem Premiumanspruch komplett würdig zu sein, wird das Gehäuse aus Aluminium gefertigt. Ein Video verstärkt den Eindruck, wob ei nicht klar ist ob es sich dabei wirklich um das Galaxy S5 Prime handelt oder nur das Active-Modell.

Es dürfte nur interessant werden, wie Samsung Tausende enttäuschte Käufer des Galaxy S5 behandeln wird, die auf das Galaxy S5 Prime hofften.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,486 Sekunden