Samsung Galaxy S5: Verbrannte Fabrik könnte Marktstart verzögern

Geschrieben von

Samsung Galaxy S5

In über 150 Ländern will Samsung am 11. April sein diesjähriges Smartphone-Flaggschiff Galaxy S5 in den Handel bringen, um an die bisherigen Erfolge von dessen Vorgänger anknüpfen zu können. Allerdings steht das Vorhaben unter keinem guten Stern. Nachdem es schon vor Kurzem erste Probleme gab, ist nun auch noch eine Fabrik abgebrannt.

Das Galaxy S5 soll eigentlich wieder zu einem echten Verkaufserfolg werden, da man in den letzten Jahren nur einen Weg kannte und der führte stetig steil nach oben. Mit dem Galaxy S4 mussten die Südkoreaner einen ersten Dämpfer einstecken, da sich das Smartphone nicht so gut verkaufte wie man sich ursprünglich erhoffte. Von knapp 80 Millionen verkaufter Geräte sind es zwar „nur“ rund 60 Millionen geworden aber trotzdem ist das ein respektabler Wert. Ob der Nachfolger allerdings auch so erfolgreich wird muss sich erst noch zeigen. Die Hiobsbotschaften jedenfalls nehmen weiter zu.

 

Brand in Galaxy S5 Fabrik

Denn im südkoreanischen Anseong ist eine Fabrik von Samsung gegen 7 Uhr morgens Ortszeit am gestrigen Tag in Flammen aufgegangen. Ganze sechs Stunden waren über 300 Feuerwehrleute damit beschäftigt den Brand unter Kontrolle zu bringen und schließlich zu löschen. Vorläufigen Berichten der Asia News Agency zufolge beläuft sich der zu erwartende Schaden an der Fabrik auf über 1 Milliarde US-Dollar. Ausgebrochen ist das Feuer ersten Erkenntnissen zu folge im dritten Stock, wo Produktionsanlagen für die Beschichtung von Bauteilen untergebracht sind.

Besonders fatal an der Sache ist eigentlich, dass die Fabrik das Mainboard für das Galaxy S5 produziert. Auch wenn einige Personen den Marktstart des Galaxy S5 am 11. April für gefährdet sehen, gibt sich Samsung zuversichtlich den Termin einzuhalten. Schließlich habe man nicht nur diese eine Fabrik für dieses Bauteil. Außerdem ist auch ein Start mit wenigen Geräten ein Marktstart. Nur halt einer mit knapper Verfügbarkeit. Auf jeden Fall ist das der nächste kleine Rückschlag für Samsung, nachdem die Ausbeute der Fingerabdruck-Sensoren für die Home-Taste des Galaxy S5 in den eigenen Fabriken zu wünschen übrig lässt.

[Quelle: SlashGear]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. patte schreibt:

    Ich will ja nichts sagen aber …… Haaaaaa haaaaaa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,436 Sekunden