Samsung Galaxy S6 edge: Lässt sich die Bloatware entfernen?

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 edge

Noch sind die beiden neuen Android Smartphones von Samsung nicht im Handel, aber dennoch machen das Samsung Galaxy S6 edge und dessen normale Variante Schlagzeilen. Und das auf positive Weise: Anscheinend kann man wirklich die Bloatware der Geräte ohne größere Hürden oder gar dem Root-Zugriff entfernen. Aber kann das wirklich stimmen?

Bloatware ist seit jeher ein großes Ärgernis für Smartphone-Käufer, was in den vergangenen Jahren einige spannende News und auch Pläne seitens Google hervorbrachte (zum Beitrag). Genau dieses Thema will Samsung mit dem Samsung Galaxy S6 edge und dem einfachen Galaxy S6 angehen (zum Beitrag), indem die Leistung der TouchWiz-Oberfläche enorm verbessert wurde und es weniger Bloatware geben soll. Nun macht allerdings ein wirklich spannendes Gerücht die Runde im Netz.

Samsung Galaxy S6 edge ohne Bloatware

Laut den Informationen des XDA Developers Mitglied  Jeshter2000, sollen sich diverse Apps auf dem Samsung Galaxy S6 edge deinstallieren lassen, sodass sie nicht mehr im App Drawer auftauchen. Dazu gehören etliche Samsung-eigene Apps wie S Voice, S Health, der Taschenrechner und auch die Microsoft-Apps. Aber eine Sache macht bei den Screenshots stutzig: Wieso lassen sich YouTube und der Google Play Store ebenfalls entfernen? Könnte es sich bei dem Screenshot mit der angeblichen Deinstallation auf dem Samsung Galaxy S6 edge vielleicht um etwas gänzlich anderes handeln?

Nahe liegend wäre, dass sich die zu sehenden Apps ganz einfach nur deaktivieren und damit aus der App-Übersicht der Samsung-Smartphones entfernen lassen, aber nicht komplett und restlos deinstallieren. Oder die Apps werden nach einem Werksreset als ganz normale Apps installiert, die sich letzten Endes temporär deinstallieren lassen bis zum nächsten Werksreset. Die deutschen „App-Zugaben“ der aktuellen Top-Modelle von Samsung handhaben das zum Beispiel so.

[anDROID für Anfänger] Was ist Bloatware und wie wird man sie los?

Ob dem natürlich wirklich so ist, dass man Bloatware vom Samsung Galaxy S6 edge und dem Galaxy S6 komplett deinstallieren kann, wird sich erst mit den Testgeräten zeigen. Aber wünschenswert wäre es schon, dass die Möglichkeit zur Deinstallation von Bloatware in der Hand der Kunden läge. Immerhin heißt es: Je weniger Samsung-Apps installiert sind, umso performanter agiert das Android Smartphone.
So oder so wurde dieser Schritt bereits angekündigt (zum Beitrag) und dürfte auf viel Gegenliebe stoßen. Zumal es eine rechtliche Grundlage für diesen Schritt gibt.

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,454 Sekunden