Samsung Galaxy S6 edge und die ersten Display-Probleme

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 edge

Vergangenen Sonntag stellte Samsung wie im Vorfeld erwartet das Android Smartphone namens Samsung Galaxy S6 vor und dessen Schwestermodell Samsung Galaxy S6 edge. Beide Geräte sind mit der neusten Technik ausgestattet und einer stark verbesserten Software, aber so etwas kann nicht über die ersten Probleme mit dem Display hinweg täuschen.

In den letzten Jahren hat der südkoreanische Konzern Samsung immer stärker mit Kritik über Design und Materialwahl zu kämpfen, was man mit Project Zero angehen wollte. Das Ergebnis dabei sind das Samsung Galaxy S6 und das Samsung Galaxy S6 edge (zum Beitrag), welches sich durch ein auf beiden Seiten gebogenes Display deutlich abhebt. Zwar fehlt eine Anpassung der Software wie bei dem Samsung Galaxy Note Edge, aber spannend ist das neue Edge-Modell trotzdem.

Am Rand des Samsung Galaxy S6 edge

Wenn es da nicht bereits jetzt schon die ersten berichte über einen möglichen Fehler bei der Display-Komponente gibt. Laut einem Bericht der asiatischen Publikation Asia Today leiden sowohl das Samsung Galaxy S6 als auch das Samsung Galaxy S6 edge an einem Problem mit dem Touchscreen. Wie man anhand eines Videos sehen kann, reagiert das Display bei den beiden Modellen am Rand kaum noch auf Eingaben, wobei das Samsung Galaxy S6 edge nicht ganz so stark von dem Problem betroffen ist wie das einfache Modell.

Was sich zunächst nach einem eventuell einfach zu lösenden Problem anhört, soll laut einer anonymen Quelle sogar genau das Gegenteil sein. Ein einfaches Software-Update wird nicht ausreichen, da das Problem in der Hardware selbst, sprich dem Digitizer steckt. Es bleibt daher nur zu hoffen, dass das Problem im Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 edge in der Retail-Version bereits gelöst ist, oder zumindest in den neueren Chargen. Oder Samsung ignoriert das Problem komplett, aber das wäre wohl kaum in Sinne des Konzerns und kann man getrost ausschließen. In unserem HandsOn des Galaxy S6 edge sind uns jedenfalls keine Probleme aufgefallen:

Allerdings muss man an dieser Stelle auch anmerken, dass die getesteten Geräte des Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 edge selbst fehlerhafte Modelle sein könnten. Wäre jedoch ein arg komischer Zufall, wenn ausgerechnet beide Modelle denselben Fehler aufweisen würden. Aber eben auch nicht prinzipiell auszuschließen, ähnlich einem fehlerhaften Modell des HTC One M9, welches wegen Überhitzung einen AnTuTu-Benchmark abbrechen musste (zum Beitrag).

Was haltet ihr eigentlich von der Sache: Wäre das ein absolutes No-Go, oder könntet ihr mit einem solch fehlerhaften Display leben?

[Quelle: Asia Today]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. fuddles schreibt:

    Es wäre toll wenn nicht alle einfach das ganze ungeprüft als Fehler hinstellen. Es ist schlichtweg kein Fehler ! Es ist bei allen Samsung Geräten so. Der Rand ist für andere Anwendungen reserviert. Wischgesten etc.

    Also wie prüft man das selbst? Nehmt euch ein Samsung Handy ab Android 4.0 in die Hand und öffnet die Telefon APP. Dort *#0*# eingeben. Im folgenden Menü den Touchtest öffnen und selbst ausprobieren. Und siehe da, es ist immer der Rand in diesem Test nicht „bemalbar“

  2. fuddelkram schreibt:

    Wie auch immer .war und ist nachgemachter möchtegern-schrott!
    Dann der Preis +keinen akku+sd-k-slot..lol

    Ich schmeiss mich weg..vor lachen ..
    Soll ja Papnasen geben die für soe ienen nachgemachten Elektronikschrott ca 850-1049€ zahlen…

    ha ha ha ha ….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,442 Sekunden