Samsung Galaxy S6 edge und HTC One M9 im Biegetest

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 edge

Das Samsung Galaxy S6 edge ist neben dem Samsung Galaxy S6 derzeit nach Meinung vieler das bisher beste Android Smartphone des Jahres und der dringend benötigte Erfolg für Samsung. Allerdings hat sich ein Trend in den letzten Jahren etabliert, welcher die neusten Smartphones einem Härte-Test unterszieht und das gegen ein iPhone 6 Plus.

Letztes Jahr sorgte Apple gleich mehrfach für Aufsehen mit seinem iPhone 6. Zum einen gab es erstmals ganze 128 GB an internen Speicher in einem Smartphone, dann hat Apple das Display vergrößert, mit dem iPhone 6 Plus zusätzlich ein Phablet vorgestellt und dann hat das auch noch für den Bendgate-Vorfall gesorgt, den die Konkurrenz gerne angenommen hatte (zum Beitrag). Das sich da Samsung Galaxy S6 edge und Co ebenfalls einem solchen Test unterziehen müssen, war schon fast vorherzusehen.

Verbogenes Samsung Galaxy S6 edge

Und genau das ist jetzt der Fall gewesen, wobei sich die „Tester“ nicht nur auf das Samsung Galaxy S6 edge beschränkten. Auch das ebenfalls zum MWC 2015 vorgestellte HTC One M9 musste gegen das iPhone 6 Plus antreten und zeigen, ob es vielleicht härter im Nehmen ist, bzw. sich nicht so leicht brechen lässt. Aber eines ist an diesem Video anders: Während die meisten solcher Videos bei YouTube wegen Sensationsgier und Klickzahlen erstellt werden, hat das Verbiegen des Samsung Galaxy S6 edge durch SquareTrade seinen tieferen Sinn.

Denn bei diesem Unternehmen handelt es sich um einen Versicherer für Smartphones und um die monatlichen Beiträge entsprechend bewerten zu können, muss SquareTrade wissen, wie leicht sich diverse Smartphones zerstören lassen. Der Vergleichstest liefert allerdings interessante Ergebnisse der Probanden. So brauchte es für das iPhone 6 Plus und das Samsung Galaxy S6 edge jeweils 110 Pfund / 50 kg an Druckkraft, damit sich die Geräte verbiegen.

Beide Smartphones hatten danach ein gesprungenes Display, was im Fall des Samsung Galaxy S6 edge besonders ärgerlich ist. Immerhin sind dessen seitliche Displays eines der Argumente für das Android Smartphone schlechthin. Übrigens gab das Samsung-Smartphone bei 149 Pfund / ca. 67 kg gänzlich nach und das iPhone 6 Plus bei 179 Pfund / ca. 81 kg. Bei diesen Gewichten sind beide Geräte völlig funktionsuntüchtig gewesen.

Fast schon enttäuschend war jedoch das HTC One M9: Dieses gab aufgrund seines Aluminium-Gehäuses schon bei 120 Bfund / ca 54,4 kg komplett auf, da die ebenfalls aus Aluminium bestehenden Power-Taste überhaupt nicht mehr funktionierte.

[Quelle: SquareTrade]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,436 Sekunden