Samsung Galaxy S6: Kein Snapdragon 810 wegen Wärmeproblemen

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 und der Snapdragon 810

In den letzten Tagen ist Qualcomms neuster Prozessor mit der Bezeichnung Snapdragon 810 öfters in den News als es dem Chip-Entwickler lieb sein dürfte. Denn es wird weniger über dessen Leistungsfähigkeit berichtet denn über die Probleme die er noch hat. Das führt sogar dazu, dass sich Samsung für sein kommendes Galaxy S6 umorientieren muss.

Das erste Android Smartphone mit dem neuen 64-Bit Vorzeige-Prozessor von Qualcomm wurde bereits vorgestellt, hört auf den Namen LG G Flex 2 und kann zumindest in Deutschland bereits vorbestellt werden (zum Beitrag). Allerdings wird sich der Start wohl verschieben falls die jüngsten Gerüchte was den Snapdragon 810 betrifft zutreffen sollten. Der Prozessor leidet unter zu großer Wärme-Entwicklung, weswegen das Chip-Design überarbeitet werden muss und das soll Qualcomm sowie Fertigungspartner TSMC ein ganzes Quartal kosten.

Abkehr vom Snapdragon 810?

Der erste Kunde von Qualcomm hat daher angeblich eine erste Konsequenz gezogen: Samsung will für sein kommendes Flaggschiff-Smartphone Samsung Galaxy S6 zunächst 80 bis 90 Prozent aller Modelle mit einem Exynos 7420 aus eigener Entwicklung und Produktion nutzen anstelle des Snapdragon 810. Lediglich 10 Prozent will der südkoreanische Konzern zunächst mit dem 64-Bit Flaggschiff von Qualcomm ausrüsten. Laut den Gerüchten aus dem Umfeld von Samsung ist das wirklich wegen der angeblichen Wärme-Probleme die in den letzten Tagen für Schlagzeilen gesorgt haben (zum Beitrag). Sollte Qualcomm die Probleme jedoch in den Griff bekommen, dann will Samsung den Anteil des Konkurrenz-Prozessors wieder sukzessive erhöhen.

Angesichts der respektablen Leistung der aktuellen Prozessoren in Form des 32-Bit fähigen Exynos 5430 und des 64-Bit fähigen Exynos 5433 – beides sind Octa-Core Prozessoren – kann sich Samsung als einziger der großen Smartphone-Hersteller einen solchen radikalen Wechsel erlauben. Konkurrenten wie HTC, Sony oder LG haben diese Möglichkeiten nicht: Samsung entwickelt und produziert wie bereits angedeutet auch selbst Prozessoren, sodass der südkoreanische Konzern eher auf eine vergleichbare Alternative vertrauen kann als die anderen Big Player der Branche.

Es dürfte also spannend werden dieses Jahr rund um den Snapdragon 810. Immerhin wird einer Vielzahl an Top Android Smartphones nachgesagt, auf eben diesen Prozessor zu setzen.

[Quelle: DigiTimes]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,452 Sekunden