Samsung Galaxy S6 kommt auch mit Knick

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 Edge

Nächstes Jahr will Samsung mit seinem neuen Flaggschiff vieles anders machen, aber mit der Bezeichnung Samsung Galaxy S6 wird sich zumindest beim Namen des Top-Modells nichts ändern. Aber beim Rest soll gemäß dem „Project Zero“ alles von Anfang an neu gemacht werden. Das umfasst neben dem üblichen Flaggschiff-Modell auch ein ganz spezielles: Mit gebogenem Display.

Das Samsung Galaxy S5 ist dieses Jahr auf spektakuläre Weise gefloppt, auch wenn es sich weitaus öfters verkaufte als jedes andere Android Flaggschiff der Branche (zum Beitrag). Kein Wunder also, dass man das gesamte Smartphone von Grund auf neu konzipieren will bzw. eher sogar muss. Das man wegen der starken Markenbekanntheit der Samsung Galaxy S Serie nicht mit dem Namen experimentieren will war klar. Aber das gleichzeitig ein Sondermodell auf den Markt kommen soll ist wirklich neu.

Runde Sache mit dem Samsung Galaxy S6

Schon mit dem Samsung Galaxy Note 4 und dessen Sonder-Edition Samsung Galaxy Note Edge hatte Samsung zur IFA 2014 überrascht. Und eben dieses gebogene Display wird auch im vorläufig Samsung Galaxy S6 Edge genannten Android Smartphone zum Einsatz kommen, welches neben dem normalen Samsung Galaxy S6 (zum Beitrag) veröffentlicht werden soll. Das sich der Name der Sonder-Edition bis zum Release noch ändert ist mehr als nur unwahrscheinlich. Nur eines gibt es nicht: Weitere Details zu dem Gerät.

Allerdings sind gebogene Displays nach wie vor ein Nischenprodukt, was man unter anderem an dem exorbitant hohen Preis des Samsung Galaxy Note Edge mit seinen 899 Euro sieht. Insofern wird auch das Samsung Galaxy S6 Edge als Nischen-Smartphone auf den Markt kommen und das in sehr stark limitierter Stückzahl. Andererseits kann der südkoreanische Konzern von sich behaupten, dass man mit seinen gebogenen Displays deutlich die Nase vorn hat in dieser speziellen Branche. Das muss man eben auch entsprechend verteidigen mit neuen Geräten.

Aber technisch wird sich zwischen den beiden Modellen nichts tun, wie es bei den aktuellen Note-Phablets der Fall ist. Neu ist das Gerücht selbst übrigens nur bedingt.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,423 Sekunden