Samsung Galaxy S6 Konzept mit zwei abgerundeten Display-Seiten

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 Konzept

Bis zur Vorstellung des Samsung Galaxy S6 werden zwar noch etliche Wochen ins Land ziehen, aber das hält kreative Köpfe nicht davon ab, sich Gedanken zum Aussehen und den Funktionen des kommenden Samsung-Flaggschiff zu machen. Eines der neusten Konzepte macht sich dabei ein Gerücht über das Display zu Nutze und kommt vom Aussehen merkwürdig bekannt vor.

Da die Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S5 gegenüber dem Samsung Galaxy S4 mehr als enttäuschten (zum Beitrag), will der südkoreanische Konzern mit dem Nachfolger des aktuellen Top-Modells alles von Grund auf neu machen. Zumindest technisch wird sich Project Zero nicht viel von den bisherigen Geräten unterscheiden, denn einmal mehr kommt die beste verfügbare Technik zum Einsatz (zum Beitrag). Wie aber das Samsung Galaxy S6 aussehen wird ist die große Preisfrage, über die spekuliert wird.

Altbekanntes Design für das Samsung Galaxy S6

Geht es nach dem Designer Deepak Ahuja, dann wird das Flaggschiff-Smartphone 2015 von Samsung fast so aussehen wie das Samsung Galaxy S4. Dessen Konzept des Samsung Galaxy S6 ist wieder deutlich runder und leugnet seine Verwandschaft zu dem bisher erfolgreichsten Smartphone des Konzerns in keinster Weise. Sollte das Samsung Galaxy S6 wirklich so aussehen, dann ist so gut wie keine Evolution in Sachen Design zu sehen.

Was aber an dem Konzept interessant ist, kann man sehr deutlich am Display erkennen: Dieses ist zu beiden Seiten gebogen und nicht nur zu einer Seite, wie es bei dem Samsung Galaxy Note Edge der Fall ist (zum Beitrag). Damit greift Ahuja ein Gerücht auf welches besagt, dass Samsung kommendes Jahr die Produktion seiner flexiblen Display-Technologie stark ausbauen will und ein Samsung Galaxy S6 Edge plant (zum Beitrag). Denn es lässt sich nicht leugnen, aber das zur Seite gebogene Display des Samsung Galaxy Note Edge hat nicht nur einen „Weil-wir-es-können“-Grund. Davon haben wir uns auf der IFA 2014 selbst überzeugen können.

Abgesehen davon beherbergt das Konzept des Samsung Galaxy S6 von Deepak Ahuja das übliche an Hardware. Ein Snapdragon 805 Quad-Core mit 4 GB RAM, 32 oder 64 GB internem Speicher nebst MicroSD, ein wasserdichtes Gehäuse wie das Samsung Galaxy S5 eines hat und einen richtig massiven Akku mit 3.400 mAh Kapazität. Lediglich das Kunststoff-Gehäuse dürfte einige wieder stören, nachdem Aluminium sich als Material für die Oberklasse fest etabliert hat.

Übrigens soll das Display des Samsung Galaxy S6 dem Konzept nach mit 5,2 Zoll nur geringfügig anwachsen, was angesichts der vielen 5,5 Zoll und mehr bei der Konkurrenz erfrischend klein wäre. Nur die 4K-Auflösung klingt alles andere als glaubhaft.

[Quelle: Concept Phones]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,439 Sekunden