Samsung Galaxy S6: Project Zero ist ein Neuanfang

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 Project Zero

Dieses Jahr hat Samsung mit seinen beiden Flaggschiffen Samsung Galaxy S5 und Samsung Galaxy Note 4 etwas Neues gewagt. So ganz gefruchtet ist das aber nicht, was sich spätestens im kommenden Jahr mit dem Samsung Galaxy S6 ändern soll. Wie ernst es dem südkoreanischen Konzern damit ist soll der Projektname verdeutlichen: Project Zero steht für einen Neuanfang.

Seit Jahren setzt Samsung auf Polycarbonat für seine Smartphones, bei welchem es sich um einen hcohwertigen Kunststoff handelt. Auch das Design der Geräte ist in seinen Grundzügen über die Jahre gleich geblieben: Man erkennt ein Samsung-Smartphone wenn man es sieht. Ob das bei dem für nächstes Jahr erwarteten Samsung Galaxy S6 weiterhin der Fall sein wird ist mittlerweile nicht mehr so ganz sicher. Denn die Kollegen von SamMobile haben erste Informationen zugespielt bekommen, was das Flaggschiff 2015 und Zugpferd Nummer Eins betrifft.

Alles neu mit dem Samsung Galaxy S6

Zwar befindet sich die Entwicklung noch ganz am Anfang, sodass Infos zur möglichen Hardware mehr als nur Mangelware sind. Was aber zum Samsung Galaxy S6 bekannt ist: Es wird unter dem Namen Project Zero entwickelt. Was auf den ersten Blick nicht weiter ungewöhnlich klingt, wird erst im Zusammenhang mit den bisherigen Geräten deutlich. Denn Samsung nutzte bisher das Alphabet für seine Projekte: Project J (Samsung Galaxy S4), Project H (Galaxy Note 3), Project K (Galaxy S5) oder Project T (Galaxy Note 4).

Die neue Namensgebung in der Entwicklungsphase soll vor allem eines symbolisieren und das ist ein kompletter Neuanfang von Grund auf. Ob das neben der Hardware und der Software auch das Design mit einschließt können die Kollegen nicht sagen. Aber ganz unwahrscheinlich ist es nicht, da Samsung mit dem Samsung Galaxy S6 wieder einen Erfolg dringend nötig hat. Zuletzt machte der Konzern eher mit rückläufigen Zahlen von sich Reden.

Das Samsung Galaxy S6 bzw. Project Zero könnte somit das wirkliche „Next big thing“ der Südkoreaner werden.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,426 Sekunden