Samsung Galaxy S7 im Video ohne MicroSD und USB Typ-C

Geschrieben von

samsung-galaxy-s-edge

Leaks im Vorfeld einer Neuvorstellung sind immer so eine Sache und ein zweischneidiges Schwert, was man derzeit am kommenden Samsung Galaxy S7 sehr gut sehen kann. Einerseits wird fleißig über die Ausstattung des Android Smartphone spekuliert, andererseits auch fleißig Bildmaterial veröffentlicht. Aktuell ist ein Video zu dem möglichen Samsung Galaxy S7 Android Smartphone an der Reihe.

Veröffentlicht wurde es einmal mehr von @OnLeaks, einigen auch bekannt als Steven Hemmerstoffer als Autor des französischen Technik-Blogs NowhereElse. Sein Video zeigt das mögliche Design des Samsung Galaxy S7, welches einer Reihe an früheren Gerüchten ähnelt. Insbesondere das Samsung das Design des Samsung Galaxy S6 beibehält, um die Kosten zu senken (zum Beitrag), ist kaum zu übersehen.

Samsung Galaxy S7 von allen Seiten

Dazu gehören viele Dinge, die man von Samsungs nächster Flaggschiff-Generation erwarten würde. So besitzt das Samsung Galaxy S7 dem Video nach zu urteilen wie einige Konkurrenten keinen USB Typ-C Anschluss, sondern den bisher bekannten MicroUSB. Ebenfalls ist auffallend, dass die Rückseite aus Glas zu bestehen scheint und keinen Slot für eine MicroSD bietet. Dabei war genau dies Gegenstand des letzten Gerüchtes (zum Beitrag), zusammen mit einem wasserdichten Gehäuse gemäß der IP67-Vorgaben. Es sei denn, Samsung entscheidet sich für einen Dual-Slot für das Samsung Galaxy S7, welcher sowohl eine SIM – vermutlich im Nano-Format – und eine MicroSD aufnehmen kann.

Anzumerken ist zudem, dass die Kamera erneut ein wenig aus dem Gehäuse herausragt. Bei genauerem Hinsehen könnte man meinen, dass sie allerdings nicht ganz so stark heraus ragt wie noch bei den letzten Samsung-Modellen, was prinzipiell zu begrüßen wäre. Immerhin soll die Kamera des Samsung Galaxy S7 mit 12,2 Megapixel auflösen und eventuell die neue BRITECELL-Technologie einsetzen, welche eine Reduzierung der Sensor-Größe mit sich bringt (zum Beitrag). Freilich ist das nur Spekulation, aber ein Detail was viele Fans schon seit langem fordern.

Auch die Front des Gerätes sieht sehr vertraut aus, was sich mit dem bereits erwähnten Gerücht des beibehaltenen Designs deckt. Im Gegensatz zum Leak der angeblichen Frontscheibe (zum Beitrag), ist die Home-Taste des Samsung Galaxy S7 nicht mehr so schmal, sondern am ehesten noch mit der Taste des Samsung Galaxy S6 zu vergleichen. Von daher wird es spannend, welcher Leak sich am Ende als echt herausstellt.

Denn eines darf man nicht vergessen: Auch wenn er nicht immer genau richtig liegt, so ist die Trefferquote von @OnLeaks sehr hoch bei noch vorzustellenden Neuheiten.

Bärenstarke Hardware

Den Gerüchten zufolge wird das Samsung Galaxy S7 vor allem bei der verbauten Hardware einen Sprung nach vorne machen. Neben der bereits erwähnten 12,2 Megapixel Kamera mit größeren Pixeln auf dem Kamera-Sensor selbst, wird je nach Region ein Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor oder ein Samsung Exynos 8890 Octa-Core-Prozessor zum Einsatz kommen. Dieser kann wie bei den aktuellen Top-Modellen auf einen 4 GB großen RAM zugreifen, um eine möglichst flüssige Bedienung zu ermöglichen. Das Display ist den Gerüchten nach 5,1 oder 5,2 Zoll groß und besitzt natürlich eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel.

Weitere Details zur Hardware sind derzeit noch spärlich gesät, wenn man von dem ebenfalls geplanten Samsung Galaxy S7 edge mal absieht. Dieses soll Gerüchten nach ein zwischen 5,5 Zoll und 5,7 Zoll großes sowie wieder auf beiden Seiten gebogenes Display bekommen und nur in dieser Größe erscheinen. Eine kleinere Variante ist anscheinend nicht geplant.

[Quelle: uSwitch | via Curved]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,468 Sekunden