Samsung Galaxy S7: Mögliche Render-Bilder aufgetaucht

Geschrieben von

Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S7 edge

Je näher der MWC 2016 rückt, umso häufiger wird es Spekulationen zu den Neuheiten der größten Fachmesse der Smartphone-Branche geben, wie dem Samsung Galaxy S7 und dessen größeren Zwilling Samsung Galaxy S7 edge. Vor allem wenn die großen Namen der Leaker-Szene ihre Finger im Spiel haben, wie @evleaks mit gerenderten Bildern der Modelle zeigt.

Schon relativ früh kam das Gerücht auf, dass Samsung mit den beiden Quasi-Schwestermodellen Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S7 edge sich im Bezug auf das Design an deren Vorgänger halten will (zum Beitrag). Das diese Behauptung alles andere aus der Luft gegriffen ist liegt auf der Hand, denn das Design des Samsung Galaxy S6 gilt als sehr gut und außerdem spart es auch etwas Geld bei der Entwicklung sowie der Produktion, wenn man gewisse Dinge wiederverwenden kann.

So sieht das Samsung Galaxy S7 aus

Nun hat Evan Blass, früher als @evleaks sehr aktiv gewesen, neue Bilder zu den beiden Android Smartphones veröffentlicht. Auf denen sind sowohl das Samsung Galaxy S7 als auch das größere Samsung Galaxy S7 edge zu sehen und zeigen, dass das Design tatsächlich übernommen wurde und es auch mit einem früheren Leak aus einer Fabrik übereinstimmt (zum Beitrag).

Es zeigt auch, dass das Samsung Galaxy S7 edge etwas größer ist als sein Zwilling. Samsung hat sich dazu entschieden, dass die edge-Variante bereits zu Beginn nur mit einem 5,5 Zoll großen Display erscheinen soll, während das normale Galaxy S7 weiterhin bei 5,1 Zoll bleiben wird.
Der Rest der verbauten Hardware ist bis auf die Größe des Displays sowie dessen Krümmung auf beiden Seiten nahezu identisch.

Auffällig ist auch, dass die Home-Taste nun eckiger ist, als es noch bei den Vorgängern sowie früheren Modellen der Fall war.

Die Vorstellung der beiden Android Smartphones wird am 21. Februar erfolgen, sofern die Datumsangabe auf dem Display korrekt sein sollte – was Hersteller bei solchen Pressebildern nur zu gern einbauen. Ob die Uhrzeit ebenfalls den Beginn des ersten Samsung Unpacked Events 2016 andeutet bleibt der Fantasie überlassen.

Sinnvoll dimensionierte Hardware

Spätestens dann wird sich auch zeigen, ob das Samsung Galaxy S7 Flaggschiff-Duo 4 GB RAM mit einem internen Speicher zwischen 32 und 128 GB Kapazität verbindet, sowie der zuletzt ins Spiel gebrachte Hybrid-Slot für Dual-SIM oder eine SIM-Karte plus MicroSD-Speicherkarte stimmt (zum Beitrag).

Der Exynos 8890 Octa-Core-Prozessor für Europa ist zumindest schon bestätigt, während China und die USA die Modellvariante mit Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor bekommen. Gleich bleibt zudem die Kamera mit 12 Megapixel Auflösung, bei welcher die neue BRITECELL-Technologie für noch bessere Bilder vor allem bei Nacht sorgen soll.

Vorinstalliert ist natürlich Android 6.0.1 Marshmallow, welches Samsung mit einer neuen Version der TouchWiz-Oberfläche ausstattet.

Wie viel das Samsung Galaxy S7 und das Samsung Galaxy S7 edge kosten werden ist noch nicht bekannt, ebenso ab wann der Verkauf der neuen Modelle starten wird. Laut Evan Blass könnte es in den USA bereits am 11. März losgehen, was sich mit einem zeitnahen Termin auch auf Europa übertragen lassen dürfte.

[Quelle: @evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Ich finde es eine Frechheit, das Europa wo die Geräte am teuersten sind, die günstigere „Test CPU“ von Samsung bekommt. Eines weiß ich, mein nächstes Smartphone wird definitiv kein S7 sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,487 Sekunden