Samsung Galaxy S7: Net-Lock bei Inbetriebnahme mit SIM

Geschrieben von

samsung-galaxy-s7-edge-1

Keine Frage, das Samsung Galaxy S7 ist wieder einmal ein hervorragendes Android Smartphone, auch wenn viele es eher als das sehen was das Samsung Galaxy S6 von Anfang an hätte sein können. Vieles haben die Südkoreaner bei ihrem Flaggschiff 2016 wieder richtig gemacht, aber trotzdem bekommt das Image nun einen kleinen Knacks aufgrund erneut auftretenden möglichen Problemen, durch einen ungewollten Net-Lock der SIM-Karte.

Wie die Kollegen von GSMArena berichten, werden einige Modelle des Samsung Galaxy S7 (zum Beitrag) mit einem dynamischen Net-Lock ausgeliefert. Dieser ist nicht von Anfang an in den Geräten aktiv – stattdessen wird er scharf geschaltet, sobald man seine SIM-Karte das erste Mal in das Smartphone einlegt.

Dies geht aus einer Präsentation von Samsung für Mobilfunk-Partner hervor, in welcher genau dieser Punkt angesprochen wird. So werden Mitarbeiter dazu angehalten, die Einrichtung der Geräte für den Kunden erst dann vorzunehmen, wenn die SIM-Karte eingelegt wurde.

Entwarnung für das Samsung Galaxy S7

Dennoch gibt es zumindest in einem Punkt keinen Grund zur Besorgnis: Freie Geräte und solche, die von Netzbetreibern explizit als entsperrt beworben werden, sind von dem sogenannten Net-Lock nicht betroffen.

Vielmehr hat Samsung in seinem Samsung Galaxy S7 anscheinend einen Weg gefunden, eine neue Art des Software-gestützten Net-Lock zu implementieren, um Netzbetreiber-spezifische Modelle nicht mehr produzieren zu müssen. Allein in den USA gibt es nicht selten drei verschiedene Modell-Varianten der Samsung-Smartphones, welche allesamt auf die jeweiligen Netzbetreiber zugeschnitten sind. Meistens sind es auch diese Modelle, welche einen Net-Lock für den jeweiligen Anbieter besitzen.

Auf der Kehrseite bedeutet dies aber auch, dass bisher liberale Netzbetreiber in der Net-Lock-Frage das Samsung Galaxy S7 in Zukunft für andere SIM-Karten oder Netze sperren könnten.

Die Sache mit der Regional-Sperre (zum Beitrag) wird die neue Net-Lock-Lösung allerdings nicht berühren. Sprich, ein Samsung Galaxy S7 ist auch weiterhin nur in der Region nutzbar (Europa, Asien, Afrika, etc.), wo es das erste Mal aktiviert wurde. Es sei denn man telefoniert mindestens 5 Minuten lang mit der lokalen SIM-Karte, um es für den weltweiten Gebrauch freizuschalten.

Und wie sieht es bei uns aus?

In Deutschland ist der Net- und auch SIM-Lock schon länger nicht mehr anzutreffen. Einzig wenige zum Teil exklusiv verfügbare Modelle besitzen in Deutschland überhaupt noch einen SIM- oder Net-Lock. Vom Prinzip her tut das dem Android Smartphone selbst keinen Abbruch, denn es bleibt auch weiterhin eines der besten verfügbaren Smartphones mit Android. Wer sowieso seinen Anbieter nicht wechseln will, braucht sich von daher nicht allzu viele Gedanken machen.

Einen ersten Eindruck der Geräte könnt ihr euch in unserem nachfolgenden HandsOn vom MWC 2016 holen:

Unterm Strich ist es noch offen, ob auch deutsche Netzbetreiber von dem neuen System Gebrauch machen und den Net-Lock im Samsung Galaxy S7 aktivieren oder nicht. Denkbar wäre es durchaus, um den Kunden besser an sich binden zu können. Noch ist das alles jedoch Spekulation, die sich spätestens am 11. März bestätigen oder entkräften lässt, wenn das Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S7 edge in den Verkauf gehen

[Quelle: GSMArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,431 Sekunden