Samsung Galaxy S7: Teurer und mit Iris-Scanner geplant

Geschrieben von

Samsung Galaxy S7

Mit der Galaxy-S-Linie spielt Samsung schon lange im Premium-Bereich sehr erfolgreich mit und mit dem Samsung Galaxy S7 steht bereits das nächste Modell kurz bevor. Wer den Wechsel zum nächsten Flaggschiff aus Südkorea wagen will, sollte jedoch einiges an Geld sparen. Neue Gerüchte aus Polen sind wenig verlockend, auch wenn es neue biometrische Entsperr-Möglichkeiten gibt.

Schon immer sind die Smartphones von Samsung im Vergleich teurer gewesen als die Konkurrenz. In der Regel fallen relativ bald die Preise die man für eines der Geräte zahlen muss und auch das Samsung Galaxy S7 wird da keine allzu große Ausnahme machen. Wie viel teurer das Modell sein wird können die Kollegen aus Polen zwar nicht sagen, aber das die unverbindliche Preisempfehlung deutlich höher angesetzt wird gilt als sicher.

Teures Samsung Galaxy S7

Nimmt man das Samsung Galaxy S6 in der kleinen 32 GB Version als Vergleich heran, dann wird der Startpreis für den Nachfolger bei mehr als 700 Euro liegen. Ob man das bereit ist zu zahlen steht auf einem anderen Blatt Papier. Grund für die Annahme der Kollegen: Das Samsung Galaxy S7 wird einen Iris-Scanner besitzen und damit eine weitere sowie als sehr sicher geltende biometrische Anmelde-Möglichkeit.

Im Gegensatz zum verbauten Prozessor sollen alle Modell-Varianten des Samsung Galaxy S7 diese Technik besitzen – und davon wird es laut einem früheren Gerücht von Evan Blass mindestens vier geben (zum Beitrag), die regionalen Modellversionen noch gar nicht mal mit eingerechnet.

Zuletzt hieß es auch mal, dass Samsung auf ein Display mit Force Touch Technologie setzt, um nicht zu sehr ins Hintertreffen zu Apple zu gelangen. Außerdem soll der MicroSD-Slot wieder zurückkehren. Zumindest die Display-Technologie und der Iris-Scanner würden bestens in die Tradition des Konzerns passen, welche Samsung im nächsten Jahr durchaus zum Verhängnis werden könnte (zum Beitrag).

Traditionell ist man mehr auf technologische Innovationen im Bereich der Hardware fokussiert, um hohe Verkaufszahlen zu erzielen und sich weniger ausgiebig mit einer hervorragenden Software auseinander zu setzen.

Schau mir in die Augen, Kleines

Sollte das Gerücht stimmen, dass im Samsung Galaxy S7 ein Iris-Scanner zum Einsatz kommt, dann wäre es trotz allem nicht das erste Gerät für den internationalen Markt. Bisher gibt es eine Handvoll Modelle die im asiatischen Raum, vornehmlich Japan und China, verkauft werden. Neben Fujitsu hat ebenso das UMi Iron einen solchen Iris-Scanner verbaut und auch das Vivo X5Pro besitzt einen.
International sind hingegen das ALCATEL ONETOUCH Idol 3, das Microsoft Lumia 950 XL in gewisser Weise und das ZTE Axon Elite (zum Test) mit einem solchen Sensor zu haben. Da würde das Samsung Galaxy S7 bestens in diese Gesellschaft passen, zumal auch dem LG G5 ein solcher Sensor nachgesagt wird.

Natürlich verspricht sich Samsung von dieser Funktion einen Pluspunkt gegenüber der Konkurrenz und setzt auf eine weitere bequeme sowie sichere Methode sein Smartphone zu sperren. Nur ob es wirklich die Technologie bekommt, zeigt sich spätestens bei der offiziellen Vorstellung, die zum MWC 2016 erwartet wird.

[Quelle: Android.com.pl]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,446 Sekunden