Samsung Galaxy Tab Round, ein Tablet mit gebogenem Display?

Geschrieben von

Samsung Galaxy Tab Round

Letztes Jahr hatte Samsung mit dem Galaxy Round das weltweit erste Smartphone mit einem gebogenen Display auf den Markt gebracht und dieses Jahr könnte mit dem Galaxy Tab Round das erste Tablet folgen. Zumindest wird das dem südkoreanischen Konzern nachgesagt, was eigentlich gar nicht mal so abwegig erscheint. Und Vorteile hätte es auch noch.

Über den Sinn oder Unsinn von Smartphones mit einem gebogenen Display kann man sich trefflich streiten, dennoch sehen sowohl Samsung als auch LG ein solches Gerät wohl als die Zukunft an. Oder zumindest als Zwischenschritt zum richtig bieg- und faltbaren Smartphone, was zumindest bei Samsung bereits als Konzept für die Zukunft betrachtet wird. Jedenfalls ist Samsung mit seinem Galaxy Round dem Konkurrent LG zwar eine gute Woche zuvor gekommen mit der Vorstellung, das LG G Flex ist dennoch technisch das Interessantere von beiden. Davon lässt sich Samsung aber nicht wirklich beeindrucken und arbeitet angeblich daran, das Galaxy Round auf Tablet-Größe zu erneuern.

 

Galaxy Tab Round, das mit dem Knick

Zum Galaxy Tab Round selbst gibt es noch keinerlei handfeste Informationen, nur das Samsung an einem solchen Tablet mit 7″ oder 8″ großem Display arbeitet. Vorteile in einem gebogenen Display sehen manche vor allem darin, dass die Krümmung mit Hilfe eines flexiblen Display-Panels ermöglicht wird, was aufgrund dieser Eigenschaft wiederum robuster und widerstandsfähiger ist als ein klassisches und starres Display-Panel. Außerdem wird immer wieder betont, dass Reflexionen bei weitem nicht mehr so stark auftreten, wie es bei einem planaren Display der Fall wäre. Oder das die neben einem stehende Person nicht so einfach das Geschehen auf dem Display mitverfolgen kann.

Über die Vorteile kann man sich trefflich streiten, das ist wohl wahr. Das sich Gebogene Displays durchsetzen ist trotzdem mehr als spekulativ, auch wenn beispielsweise im Bereich der Fernseher-Technik der Weg in Richtung „Curved Display“ führt, wie die CES 2014 diese Woche zeigte. Aber ein Tablet mit einem gebogenen Display? Eine zugegeben etwas schwere Vorstellung aber bei Samsung ist fast nichts unmöglich. Erst Recht nicht, da Samsung bereits entsprechende Patente in Besitz hat.

[Quelle: MovePlayer | via Liliputing]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,445 Sekunden