Samsung Galaxy Tab S auf erstem Foto zu sehen

Geschrieben von

Samsung Galaxy Tab S

Samsung plant auch im Markt für Tablets eine große Rolle zu spielen und das Galaxy Tab S soll das nächste Puzzleteil auf diesem Weg sein. Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Premium-Modell nicht vom zur CES 2014 vorgestellten Galaxy TabPRO, bis auf eine Kleinigkeit: Das Display basiert auf der AMIOLED-Technologie von Samsung.

Die AMOLED-Technik des südkoreanischen Konzerns Samsung hat innerhalb der letzten Jahre große Fortschritte bei der Entwicklung genommen. Vor allem das Galaxy S5 zeigt derzeit zu was AMOLED im Stande ist: Energie-sparsam und ein sehr helles Bild, dass sich selbst in der prallen Sonne noch ablesen lässt. Bisher haben nur die Premium-Smartphones von Samsung ein solches Display erhalten, zumindest die Geräte die Samsung für den Premium-Markt auserkoren hat. Nun aber will der Konzern die ersten Tablets nach dem Galaxy Tab 7.7 wieder mit AMOLED ausstatten.

Galaxy Tab S in freier Wildbahn

Dazu entwickelt Samsung mit dem Galaxy Tab S eine neue Geräte-Klasse, die namentlichsich unübersehbar an der erfolgreichen Smartphone-Familie orientiert. Ob das Galaxy Tab S mit seinen beiden gemunkelten Größen von 8,4 und 10,5 Zoll zu einem vergleichbaren Erfolg wird darf man ein wenig anzweifeln. Schließlich wird das Premium-Tablet alles andere als ein schnäppchen werden, dafür sorgt nicht zuletzt das AMOLED-Display. Aber dafür wird der Rahmen um das Display sehr schmal ausfallen, wie ein nun aufgetauchtes Foto des Galaxy Tab S zeigt. Und das ähnliche Design zum Galaxy Tab 4 lässt sich auch nicht abstreiten, was zuvor behauotet wurde.

140509_6_1

Eine weitere Besonderheit des Galaxy Tab S wird dessen Rückseite, welche eine ähnlich griffige Oberfläche bekommen soll wie das Galaxy S5. Diese ist auf dem Foto zwar nicht zu sehen, aber zu einem Tablet mit Premium-Anspruch würde das ganz gut passen.

Ebenso die kolportierte Hardware des Galaxy Tab S, die aus einem AMOLED-Display in zwei Größen – 8,4  Zoll und 10,5 Zoll – mit 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung besteht und einem Samsung Exynos 5420 Octa-Core-Prozessor. Desem werden 3 GB RAM, 32 GB Speicher und die restliche Technik der Galaxy TabPRO und NotePRO Modelle zur Seite gestellt. Interessant ist wiederum, dass das LTE-Modell ebenfalls auf einen Exynos 5420 setzt. Durchaus ein Unikum möchte man meinen.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,439 Sekunden