Samsung Gear 2 und Gear 2 Neo offiziell vorgestellt

Geschrieben von

Samsung Gear 2 und Gear 2 Neo

Gestern noch die ersten Fotos geleakt und heute stellt Sasmung schon die Gear 2 und deren Schwestermodell Gear 2 Neo vor. Damit ist der Nachfolger der Galaxy Gear zwar wie erwartet zum MWC 2014 bzw. in dessen Rahmen vorgestellt worden aber nicht während des Unpacked 5. Verbessert wurde sie aber trotzdem.

Mit der Galaxy Gear machte Samsung den ersten Schritt in den neuen Markt der SmartWatches bzw. Wearable Devices, denen dieses Jahr laut Analysten ein riesiges Wachstum bevor stünde. Da wundert es keinesfalls, dass der größte Smartphone-Hersteller der Welt in gewisses Wörtchen mitreden will. Da der erste Versuch nicht ganz so klappte wie erhofft, soll es der zweite Versuch mit der Gear 2 und deren Neo-Modell funktionieren, die sich technisch sehr stark an den Vorgänger orientieren.

  • 1,63 Zoll AMOLED-Display mit 320 x 320 Pixel Auflösung
  • Dual-.Core-Prozessor mit 1 GHz
  • 512 MB RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • Bluetooth 4.0, IrDA
  • 58,4 x 36,9 10 mm (Neo: 58,8 x 37,9 x 10)
  • 68 Gramm (Neo: 55 Gramm)
  • 300 mAh Akku
  • Tizen OS

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Samsung Gear 2 als Fitness-Companion

Der Wechsel der Plattform für das Betriebssystem hin zu Tizen kommt nicht ganz unerwartet, schließlich haben sich entsprechende Gerüchte erst kürzlich verbreitet. Ist aber eigentlich wurscht was für ein Betriebssystem darauf läuft, denn wichtig ist die Ausdauer des Gerätes und die damit möglichen Funktionen. Samsung gibt für die Gear 2 eine Laufzeit von etwa 3 Tagen bei typischer Nutzung und bis zu 6 Tage bei geringer Nutzung. Klingt schon mal deutlich besser als die 1-2 Tage des Vorgängers. Der einzige Unterschied zwischen dem normalen und dem Neo-Modell liegt übrigens darin, dass die Gear 2 Neo keine 2 Megapixel Kamera besitzt, was sie mit knapp 13 Gramm etwas leichter macht. Ansonsten unterscheiden sich beide Modell nicht, abgesehen vermutlich vom Preis.

Dazu gehört der Ir-Sensor auf der Stirnseite, der mittels WatchON-App eure Multimedia-Technik steuern kann. Aber der Fokus der Uhr liegt eindeutig auf dem Fitness-Aspekt, wie ein Herzfrequenz-Sensor, Pedometer, Beschleunigungssensor und die Zertifizierung nach IP67 andeuten. Entsprechende Apps sind zwar nicht vorinstalliert aber die dürften nicht allzu lange auf sich warten lassen. Vorinstalliert sind Apps zum Fotos aufnehmen (nur die Gear 2), Anrufe via Bluetooth mit dem Smartphone tätigen, Media Controller, Smart Relay, S Voice, Stopuhr, Timer und eine Wetter-App. Und wie es scheint, wird die Gear 2 erneut nur mit Samsung-Smartphones funktionieren.

Die Samsung Gear 2 wird es in den Farben Charcoal Black, Gold Brown und Wild Orange geben, während die Samsung Gear 2 Neo in den Farben Charcoal Black, Mocha Grey und Wild Orange angeboten wird. Preise und den Marktstart ist Samsung jedoch noch schuldig.

[Quelle: Samsung Presse Mitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,483 Sekunden