Samsung Gear Fit hat weder Android noch Tizen

Geschrieben von

Samsung Gear Fit

Während des Mobile World Congress 2014 hat Samsung mit der Gear Fit ein Wearable Device vorgestellt, dass in erster Linie ein besserer Fitness-Tracker sein. Auch wenn es lediglich wie eine langgezogene Gear 2 aussieht, so unterscheiden dich die beiden Wearable Devices stärker voneinander als man denken möchte.

Sieht man mal von den Dutzenden SmartWatches ab die den Markt regelrecht überfluten, zeichnet sich der Trend zu mehr Fitness ab. Etliche Hersteller haben zur diesjährigen CES oder dem MWC entsprechendes Zubehör vorgestellt, womit sich die täglichen Fitness-Übungen überwachen lassen. Ein neuer Player in diesem speziellen Markt ist Samsung mit seiner Gear Fit, welche zusammen mit dem Galaxy S5 auf dem MWC 2014 ihre Premiere feierte. Da kam natürlich schnell die Frage auf, wieso Samsung den Fitness-Tracker nicht zusammen mit der Gear 2 vorgestellt hat. Schließlich wären die Geräte eigentlich gleich.

Eigene Plattform Gear Fit

Das dem nicht so ist hat Samsung nun zugegeben bzw. bestätigt. Während die Galaxy Gear mit einem Betriebssystem auf Basis von Android funktioniert, ist die Gear 2 und Gear 2 Neo mit Tizen bestückt. Die Gear Fit hingegen läuft mit keinem der beiden Systeme. Auf der Gear Fit kommt ein sogenanntes Real-Time Operating System (RTOS) zum Einsatz und das hat auch seine guten Gründe. Da die Gear Fit explizit als Fitness-Tracker beworben wird muss sie auch die aufzuzeichnenden Daten entsprechend schnell verarbeiten können. Ein explizit darauf spezialisiertes und dadurch auch einfacheres System arbeitet deutlich schneller als ein komplexeres System wie Android oder eben Tizen.

Deswegen ist die Gear Git laut Samsung auch zu deutlich genaueren und schnelleren Messungen in der Lage. Einen Nachteil hat die Verwendung des RTOS dann letztlich doch: Für die Gear Fit gibt es kein spezielles SDK, womit kleine Zusatz-Apps entwickelt werden könnten. Auf der anderen Seite bringt das auch wieder Vorteile, denn Nutzer können sich nicht mit unnützen oder überflüssigen Apps ablenken und der Fitness-Tracker macht das was er soll: Vitalwerte überwachen und zur Auswertung an das Smartphone übermitteln.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,470 Sekunden