Samsung Gear S offiziell: Die Uhr mit dem gebogenen Display

Geschrieben von

Samsung Gear S

Während alle Welt runde SmartWatches begeistert aufnimmt geht Samsung mit seiner heute offiziell vorgestellten Samsung Gear S einen etwas anderen Weg. Anstatt auf ein rundes Display zu lassen sich die Südkoreaner lieber auf einen anderen Aspekt ein und der ist durchaus modisch orientiert: Statt das Display kreisrund zu machen, wird es einfach ein wenig gebogen.

Zuletzt stellte Samsung zum MWC 2014 mit der Gear 2 und Gear 2 Neo seine aktuellen SmartWatches mit Tizen OS vor (zum Beitrag), die sich durchaus einiger Beliebtheit erfreuen. Nicht umsonst wird Samsung aktuell einer der größten Anbieter in diesem noch recht jungen Markt sein (zum Beitrag). Nun legt der Konzern ein halbes Jahr später schon wieder nach mit der Samsung Gear S und erweckt den Eindruck, dass man sich die Strategie von Sony für die Flaggschiff-Smartphones abgeschaut hat. Aber die neue smarte Uhr unterscheidet sich deutlich von ihren Vorgängern.

Armschmeichler Samsung Gear S

Denn während die meisten SmartWatch-Modelle auf ein rundes oder zumindest viereckiges Display setzen, geht Samsung zwar keinen anderen Weg, biegt das Display aber deutlich. Die Samsung Gear S besitzt ein 2 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 360 x 480 Pixel, der von einem 1 GHz flotten Dual-Core Prozessor mit Inhalten beliefert wird. Als Betriebssystem kommt übrigens fast schon wie zu erwarten war das hauseigene Tizen zum Einsatz, welches bereits auf den anderen Uhren des Konzerns arbeitet. Weiter geht es mit 512 MB RAM, 4 GB internem Speicher und einem 300 mAh großen Akku, der laut Samsung bis zu zwei Tage durchhalten soll.

Etwas Besonders an der Samsung Gear S ist neben dem obligatorischen Bluetooth 4.0 zur Verbindung mit Smartphone und Tablet die weitere Funktechnik: WLAN und selbst ein 3G-Modem finden in dem Gerät Platz, womit die Samsung Gear S selbst abseits von Smartphone und Co. Nachrichten, E-Mails und dergleichen empfangen kann. Für eine SmartWatch durchaus ungewöhnlich, zumal Nachrichten direkt mit einer Onscreen-Tastatur beantwortet werden können. Fast schon logisch dass sich auf der Unterseite der Uhr ein Sensor zum Messen des Pulses befindet.

In Sachen Software geht Samsung für die Samsung Gear S sogar in die Vollen: Fußgänger-Navigation mit Nokia HERE, News von der Financial Times, S Health für sportliche Aktivitäten (mit eingebautem GPS!) oder Nike+ Running. Fast schon etwas großspurig beschreibt Samsung seine Samsung Gear S als eine Neudefinition des Begriffs SmartWatch und das möchte man fast schon ein wenig glauben. Übrigens möchten wir euch an dieser Stelle an unser Gewinnspiel erinnern, bei welchem ihr 2x ein Samsung Galaxy S5 inklusive einer Samsung Gear Fit gewinnen könnt.

[Gewinnspiel] Samsung get fit Challenge – Fazit

Im Oktober soll die Uhr in den Farben Schwarz und Weiß verkauft werden, wobei Samsung noch keine Preise nannte. Günstig dürften sie nicht sein, wenn man sich mal die 299 Euro UVP für die Gear 2 und 199 Euro UVP für Gear 2 Neo sowie Gear Fit anschaut.

[Quelle: Samsung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,486 Sekunden