Samsung Gear S2 3G ab sofort bei Vodafone samt eSIM erhältlich

Geschrieben von

samsung-gear_s2-testVodafone hat Wort gehalten: Seit Freitag dem 11. März bietet der britische Mobilfunkanbieter als erster deutscher Anbieter überhaupt, die sogenannte eSIM an. Das passende Gerät hat Vodafone auch gleich am Start, aber um ein Android Smartphone handelt es sich dabei nicht. Vielmehr ist es die auf der IFA 2015 in Berlin präsentierte Samsung Gear S2 3G. Das Modell, welches laut unserem Interview vorerst nicht in Deutschland erscheinen sollte.

Da immer mehr smarte Geräte eine Verbindung ins Internet benötigen und eine herkömmliche SIM-Karten zu viel Platz benötigt, ist die eSIM genau richtig. Sie ist einen Bruchteil groß, lässt sich fest auf der Hauptplatine des Gerätes verlöten und ermöglicht dennoch den unkomplizierten Wechsel des Anbieters oder Vertrages.Kurzum, es spricht einiges für den kommenden Standard des GSMA-Verbandes.

Deutschland will Vorreiter bei der eSIM sein

Die Samsung Gear S2 3G ist dabei nur das erste in Deutschland erhältliche Modell dieser neuen Generation, welche keine physische SIM-Karte mehr benötigen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die deutschen Netzbetreiber dieses Mal nicht zu den letzten bei technischen Neuerungen sein wollen, sondern eine der Führungsrollen einnehmen möchten.

Als Tarife stehen laut Vodafone derzeit nur Red+ Data, Red+ Allnet und DataGo zur Verfügung.
Aktiviert wir das Datenprofil für den jeweiligen Tarif auf der eSIM über das Smartphone. Mit diesem muss der QR-Code der beiliegenden Karten gescannt werden, woraufhin das Profil auf die Samsung Gear S2 3G geladen und aktiviert wird.

Die Smartwatch selbst hatten wir bereits im gewohnt ausführlichen Test. Worin sich die smarte Uhr von der Konkurrenz unterscheidet, könnt ihr im nachfolgenden Testbericht nachlesen:

[Test] Samsung Gear S2 – Samsung hat den Dreh raus!

Allerdings ist die spezielle Smartwatch mit Tizen OS als Betriebssystem nicht online verfügbar. Ausschließlich ausgewählte Shops in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt/Main, Düsseldorf und Dortmund haben die Samsung Gear S2 3G überhaupt im Angebot. Die Liste der teilnehmenden Vodafone Shops kann man dieser PDF-Datei entnehmen.

Neben der Hardware selbst steht die Technik der eSIM dabei ganz besonders im Vordergrund. Wie genau das Prinzip der eSIM funktioniert, erklärt Vodafone selbst in dem nachfolgenden anschaulichen Video:

Um einem möglichen Missbrauch vorzubeugen, wird das Profil auf der eSIM selbst verschlüsselt und auch die Kommunikation mit den Servern von Vodafone erfolgt grundsätzlich verschlüsselt mit asymmetrischen Verschlüsselungsverfahren. Außerdem kann jede eSIM nur das speziell ihr zugeordnete SIM-Karten-Profil überhaupt laden.

Vodafone vergleicht den neuen Standard daher mit einem sehr aufwändig geschützten Kleinstcomputer, um diesen vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Ein wichtiger Punkt, damit Geräte aus dem IoT-Bereich (Internet of Things) nicht missbraucht werden können.
Die Verwendung von SIM-PIN und PUK- Code bei einer gesperrten SIM bleibt jedoch erhalten.

In den online verfügbaren FAQ rund um die neue Technologie gibt Vodafone unter anderem an, dass man nicht prinzipiell die eSIM für die Nutzung anderer Netze sperrt. Das heißt, man könnte auch ein SIM-Profil von o2 auf die Samsung Gear S2 3G laden, sobald das Tochter-Unternehmen von Telefonica am 18. April die neue Technologie startet.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


195 Abfragen in 0,490 Sekunden