Samsung Gear VR: Samsung investiert kräftig in das Ökosystem

Geschrieben von

Samsung Gear VR

Da der Wettbewerb im Smartphone-Markt immer härter wird und entsprechend die Preise herunterzieht, versuchen manche der vielen Hersteller die sinkenden Einnahmen durch neue Quellen zu kompensieren. Zubehör wie zum Beispiel die Samsung Gear VR ist dazu sehr gut geeignet, weswegen Samsung auch weiterhin in diesen Bereich kräftig investieren will.

Die Gewinnmargen für Smartphones in der Oberklasse nehmen stetig ab, was Samsung in den letzten Monaten start zu spüren bekommen hat. Die Quartalsergebnisse sprechen da eine deutliche Sprache und in der Einsteiger- bzw. Mittelklasse sieht es so ähnlich aus. Der südkoreanische Konzern hofft daher, durch das neu geschaffene Ökosystem rund um die Samsung Gear VR (zum Beitrag) sich eine weitere Einnahmequelle eröffnen zu können und Kunden mit wirklich interessanten Inhalten vom Kauf des Gadgets zu überzeugen.

Viel Potential für die Samsung Gear VR

Laut einem Bericht des Korea Herald investiert Samsung dazu in etliche Unternehmen, die sich mit Spielen und anderen Arten von Apps auseinandersetzen, die man mit der Samsung Gear VR nutzen kann. Den Quellen zufolge hat bereits mindestens ein südkoreanischer Entwickler von mobilen RPG-Spielen eine erste finanzielle Unterstützung erhalten hat und es heißt, dass Samsung auch im Ausland nach geeigneten Partnern sucht, die Inhalte für die Samsung Gear VR entwickeln wollen. Drei weitere Partner hat der Konzern bereits gefunden. Wie man sich das Ganze überhaupt vorstellen kann, haben wir uns auf der IFA 2014 mal selbst angeschaut.

Selbst Oculus hat mit dem Spiel Gear Quest einen ersten Titel für das Virtual Reality Headset angekündigt, welches ausschließlich mit dem Samsung Galaxy Note 4 und Samsung Galaxy Note Edge funktioniert. Sogar Facebook ist auf der Suche nach möglichen Partnern, um eine möglichst breite Auswahl an Inhalten für die Oculus Rift anbieten zu können.

Ob Samsung mit seiner Samsung Gear VR Erfolg haben wird ist umstritten, da das Virtual Reality Headset wie schon erwähnt nur mit zwei sehr teuren Android Smartphones kompatibel ist. Dennoch glauben Analysten, dass Samsung mit der Samsung Gear VR innerhalb von vier Jahren einen Markt von 7 Milliarden US-Dollar schaffen kann. Als Grund nannten sie die Möglichkeiten für Spiele-Entwickler, komplett neue Nutzer-Erfahrungen schaffen zu können.

Übrigens soll der Verkauf am 1. Dezember offiziell beginnen.

[Quelle: Korea Herald]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wearables Report: Sehbehinderten-Headset, TV-Spot, Daten-Skibrille - techletter.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,428 Sekunden