Samsung I9300 zeigt sich erstmals in Benchmarks

Geschrieben von

Während viele gestern vermutlich von dem mysteriösen Countdown enttäuscht waren nach dessen Ablauf, tauchte gestern Abend ein Screenshot erster Benchmarks des Samsung I9300 auf. Doch so schnell es auftauchte, genauso schnell war es auch schon wieder verschwunden.

Es ist fast schon Tradition geworden, das neue Highend Geräte noch vor deren Start oder offizieller Ankündigung einmal in Benchmarks auftauchen um zeigen wo der Hammer hängt. Das ist bei iOS wie auch Android Geräten nicht anders, es schürt das Interesse der Technikbegeisterten umso mehr. Neuster Teilnehmer dieser Praxis: Das Samsung Galaxy M I9300. Gerüchteweise mit einer Displayauflösung von 1024×600 Pixeln.

Auch wenn das I9300 nicht das erhoffte Galaxy S III sein wird unserer Meinung nach, so kommt das Smartphone dennoch mit ordentlich Power daher. Die erneut verwendete MALI400 ist im Vergleich zum Galaxy S II und dessen Exynos 4210 leicht übertaktet, was ihr zu rund 50% mehr Leistung verhilft. Mit diesem Powerboost hat das I9300 das iPhone 4S sowie diverse Tegra3 und Snapdragon S4 Geräte auf die Plätze verwiesen. Wenn das I9300 wirklich das Galaxy M, ein Mittelklasse Modell, wird, wie muss dann  wohl das echte Galaxy S III reinhauen?

[Quelle. PhoneArena.com | via NetbookNews.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,449 Sekunden