Samsung ist an Smart-Home-Plattform SmartThings interessiert

Geschrieben von

SmartThings

Vor Jahren wagte Google mit Android@Home mal einen nicht wirklich erfolgreichen Vorstoß in den Smart-Home-Bereich, wo SmartThings sich mittlerweile zu einem der größeren Anbieter entwickelt hat. Nur mit dem Marketing hat es bisher nicht so funktioniert, aber wenn das Unternehmen unter Samsungs Fittichen ist, dürfte das kein Problem mehr sein.

Heimautomatisierung wird in Zukunft ein immer größeres Thema werden, da Smartphones nicht mehr aus unserem täglichen Leben wegzudenken sind. Da liegt der Gedanke natürlich nicht allzu fern, die in den eigenen vier Wänden installierte Technik zentral vom mobilen Begleiter aus zu steuern, sei es nun das erwähnte Smartphone oder gar ein kleines Tablet. Das die Konkurrenz im Bereich der Heimautomatisierung größer wird ist kein Geheimnis mehr: Google hat Nest, Apple arbeitet fleißig an HomeKit und Samsung könnte demnächst SmartThings haben.

Angriff auf Google und Co mit SmartThings

Das SmartThings selbst ist ein junges Unternehmen welches eine gleichnamige Plattform für Android und iOS bereitstellt, um ihr gesamtes Zuhause mit nur einer einzigen App zu verwalten und zu steuern. Das schließt Licht ein, intelligente Türschlösser, elektronische Geräte, Haushaltstechnik und allerhand weitere Connected Devices. Mit Hilfe der App von SmartThings kann auch ein Bewegungsmelder genutzt werden, eine Gefahrenanzeige und überwacht werden, wie viele Familienmitglieder sich gerade Zuhause befinden. Man könnte also sagen, dass SmartThings durchaus Potential hat und das ist Samsung anscheinend eine Übernahme von 200 Millionen US-Dollar wert, wie TechCrunch berichtet.

Noch ist der Deal nicht komplett abgeschlossen wie ursprünglich mal berichtet wurde, aber das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein. Schließlich verzeichnet Samsung einen Rückgang im Verkauf seiner Smartphones und daher muss der Konzern für ein kontinuierliches Wachstum sich nach neuen Bereichen umsehen, wo man sich betätigen kann. Und da kommt SmartThings mit einer gut funktionierenden Plattform für den Zukunftsfähigen Markt der Heimautomatisierung gerade Recht.

SmartThings braucht lediglich etwas Hilfe bei seinem Marketing und da hat Samsung bekanntlich mit etlichen Milliarden US-Dollar mehr als genügend Möglichkeiten zum Bewerben der Geräte.

[Quelle: 9to5Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,420 Sekunden