Samsung Magazine UX lässt sich nicht abschalten

Geschrieben von

Samsung Magazine UX

Die CES 2014 vor einigen Wochen war erst der Anfang von Samsungs Bemühen im Bereich der Tablets, wo unter anderem die neue Oberfläche namens Magazine UX erstmals zu sehen war. Auf diese ist Google nicht sonderlich gut zu sprechen aber wie es aussieht, werden sich der Kritik etliche Käufer womöglich anschließen.

Android ist ein offenes System, dass Hersteller von Smartphones und Tablets bis zu einem gewissen Grad selbst anpassen können, wie sie gerade Lust haben. Zwar geht das auch nicht alles vollkommen frei von irgendwelchen Regeln und Richtlinien, dennoch haben die Hersteller eine ziemlich freie Hand. Auch wenn nicht jede Oberfläche als Gelungen bezeichnet werden kann, ist sie eines der wenigen Elemente, mit denen sich Hersteller aus der Masse an Geräten hervorheben können. Während sich beispielsweise Sony und HTC relativ treu bleiben, ändert Samsung seine Oberfläche gerade grundlegend.

 

Samsung Magazine UX und Vorschriften

Das Ergebnis ist die Magazine UX der neuen Galaxy Tab Pro Familie, die auf der Consumer Electronics Show 2014 ihre Premiere feierte. Bei der Magazine UX handelt es sich nach Meinung mancher um eine Mischung aus Windows-Kacheln und Flipboard. was nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Was jedoch sauer aufstoßen könnte: Die Oberfläche wird sich nicht komplett ausschalten lassen. Das hat ein Samsung-Repräsentant gegenüber der Zeitschrift Computerworld bestätigt.

Users do not have the option to ‚turn off‘ Magazine UX. It is built into the Pro series tablets. Users can add or delete Magazine UX and standard Android screens as they wish, but at least one Magazine UX screen must be present at all times. The ‚classic‘ home screen is standard, with the Magazine UX accompanying it. And of course, users can change this and set Magazine UX as the default.

Deutsche Übersetzung:

Die Nutzer haben keine Option zum „Ausschalten“ von Magazine UX, sie ist in den Tablets der Pro-Serie verankert. Man kann lediglich Seiten der Magazine UX und den Standard-Seiten von Android löschen oder hinzufügen aber mindestens eine Seite der Magazine UX muss jederzeit verfügbar sein. Der klassische Homescreen ist Standard aber ergänzend mit der Magazine UX. Der Nutzer kann die Magazine UX aber auch als Standard nutzen.

Tja, damit dürfte die Entscheidung für eines der neuen Samsung-Tablets eine Ecke schwieriger werden. Zwar ist die neue Oberfläche an einigen Ecken vom Ansatz her wirklich interessant gestaltet aber dennoch dürften nicht gerade allzu viele Käufer Fans der neuen Oberfläche werden. Was vielleicht noch von Interesse sein könnte ist das Verhalten der Magazine UX, wenn ein Drittanbieter-Launcher wie der Nova Launcher installiert wird. Vermutlich wird in diesem Fall die Samsung-Oberfläche verschwinden aber mit dem TouchWiz Launcher ist kein Vorbeikommen an der Magazin-orientierten Oberfläche.

Aber allzu oft werden wir die Oberfläche vermutlich eh nicht zu Gesicht bekommen, oder was meint ihr?

[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,462 Sekunden