Samsung meldet Patent für Smartphone mit Tablet-Dockingstation an

Geschrieben von

Samsung bekommt neues Patent zugesprochen

Auf der Computex 2013 zeigte Samsung einmal mehr, dass nicht nur ASUS als besonders innovativ gelten kann. Zwar haben die Taiwaner in den letzten Jahren die meisten wirklichen Neuheiten in den Bereichen Tablet und Notebook vorzuweisen gehabt, doch spätestens mit dem Ativ Q haben die Südkoreaner gezeigt, dass sie ebenfalls ziemlich innovativ sein können, wenn sie denn wollen.

Eines der Prunkstücke von ASUS ist zweifelsohne das PadFone, eine Kombination aus Tablet und Smartphone, wo das Tablet lediglich eine Art „externes großes Display“ für das Smartphone darstellt. Auch wenn die Kombination beim Nachfolger des ersten PadFones, dem PadFone 2, mit knapp 800 Euro UVP oder gar dem PadFone Infinity mit über 1.099 Euro UVP verdammt hoch ausfällt, scheint das Konzept erfolgreich genug gewesen zu sein, um die Aufmerksamkeit von Samsung erregen zu können. Denn der südkoreanische Konzern hat bereits im letzten Jahr ein Patent beantragt, welches eine auffallend große Ähnlichkeit zum PadFone von ASUS besitzt.

Wie beim Original von ASUS wird auch bei Samsungs beantragten Patent ein vermutliches Smartphone in ein Tablet hinein geschoben. Das Smartphone als solches ist nicht wirklich erkennbar, da das dargestellte Gerät weder über Hardware-Tasten noch eine Kamera verfügt aber das muss nicht heißen, dass Samsung tatsächlich bereits an einem derartigen Smartphone arbeitet. Viel wahrscheinlicher ist lediglich eine beispielhafte Darstellung, um den Einsatzzweck des Patents zu verdeutlichen.

Besonders auffallen an diesem „Smartphone“ ist dessen Hakenförmige Oberseite, welche vermutlich zur Arretierung oder Positionierung innerhalb des Tablet-Docks gedacht sein könnte. Wäre jedenfalls ein geringfügig anderer Ansatz als bei ASUS: Im ersten PadFone musste das eigentliche PadFone per Klappe in der PadFone Station arretiert werden, während das PadFone 2 keilförmig war und daher besser in der PadFone 2 Station eingerastet werden konnte.

130712_6_1

Dem Patentantrag unter der Antragsnummer D685,774 wurde vom United States Patent and Trademark Office (kurz USPTO) am 9. Juli stattgegeben. Ob überhaupt und wann Samsung das Patent entsprechend im eigenen Portfolio einsetzen wird, bleibt ungewiss. Nicht ganz von der Hand zu weisen wäre jedenfalls der Gedanke, dass Samsung bereits zum Galaxy S5 oder S6 ein entsprechendes Tablet als Zubehör anbieten könnte. Die Leistung für solche Vorhaben hat die aktuelle Smartphone-Generation jedenfalls schon längst erreicht.

[Quelle: PatentBolt | via TechKiddy]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,436 Sekunden